Mischas Tagebuch

Erste Qualifikationsrunde fiel ins Wasser

So hatte ich mir meinen Start ins Tennis-Jahr 2009 nicht vorgestellt! Hier in Brisbane an Australiens Ostküste war wochenlang schönes Wetter, zwar heiß...

So hatte ich mir meinen Start ins Tennis-Jahr 2009 nicht vorgestellt! Hier in Brisbane an Australiens Ostküste war wochenlang schönes Wetter, zwar heiß und schwül, aber die Sonne war mein ständiger Begleiter. Und nun das: Die komplette erste Qualifikationsrunde, in der ich am Sonnabend gegen den Ecuadorianer Giovanni Lapentti (25, Nr. 222 der Weltrangliste) antreten sollte, musste auf Sonntag verschoben werden - wegen Regens!

Ich war schon gegen Mittag auf der Anlage, um mich einzuspielen, doch es regnete ohne Unterlass, so dass ich um 15 Uhr wieder in mein Apartment zurückfuhr. Um 17 Uhr bekam ich dann vom Turnierveranstalter die Nachricht, dass alle Spiele verschoben werden. Meine Partie ist nun als zweites Match nach 10 Uhr am Sonntag angesetzt. Nach deutscher Ortszeit dürfte ich also gegen drei Uhr morgens in die Saison starten.

Abends hat der Regen nachgelassen, so dass ich noch eineinhalb Stunden auf der Anlage trainieren konnte. Anschließend habe ich noch ein paar Partien Backgammon mit meinem Vater Alexander, der auch mein Trainer ist, gespielt. Da ich morgen schon um 10 Uhr zum Einspielen auf der Anlage sein will, werde ich zeitig ins Bett gehen. Solche Tage sind immer ein wenig nervig, weil man viel Zeit mit Warten vertut. Aber zum Glück passieren sie nicht so häufig. Und für die nächsten Tage ist wieder schönes Wetter angesagt. Ich denke also, dass es am Sonntag endlich richtig losgehen wird.

Viele Grüße aus Down Under, Euer Mischa

Der Hamburger Tennisprofi Mischa Zverev (21), derzeit an Position 80 der Weltrangliste notiert, berichtet in der Saison 2009 exklusiv für abendblatt.de von seinen Erlebnissen auf der ATP-Tour