Gute Frage

Was macht ein Musikstück zu einem Ohrwurm?

Foto: HA

Dr. Klaus Frieler, Musikwissenschaftliches Institut, Universität Hamburg:

Auch wenn man die perfekte Formel für einen Ohrwurm noch nicht gefunden hat, weiß man, dass ein besonders eingängiges Stück einige Kriterien erfüllen sollte. Es ist hilfreich, wenn die Melodie nicht zu viele musikalische Informationen enthält, oder - wie bei Refrains üblich - immer wiederholt wird. Der Text sollte sich leicht merken lassen und möglichst eine Bedeutung haben, die viele Menschen kennen. Schlager und Popsongs werden leicht zu Ohrwürmern, weil sie auf bekannten Strukturen basieren und diese immer wieder neu zusammensetzen. Gut ist es, wenn man den Text mitsingen kann. Auch komplexe Instrumentalstücke können zu Ohrwürmern werden, wenn man sie oft genug hört. Ein zu guter Ohrwurm kann sich jedoch ins Gegenteil verwandeln: Er nervt irgendwann.