Wikileaks-Gründer

Oberster britischer Gerichtshof: Assange darf ausgeliefert werden

Der Wikileaks-Gründer ist mit seinem Einspruch gegen seine Auslieferung gescheitert. Er kann damit nach Schweden ausgeliefert werden.

London. Die Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange nach Schweden rückt näher. Der Oberste Gerichtshof in Großbritannien lehnte am Donnerstag eine Wiederaufnahme des Auslieferungsverfahrens ab. Das Gericht hatte bereits im Mai eine Überstellung nach Schweden für rechtens erklärt. Dort wird Assange der Vergewaltigung beschuldigt. Das juristische Ringen um die Auslieferung Assanges zieht sich bereits fast zwei Jahre hin.

Assanges Verteidigung kann jetzt nur noch vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen. Die Straßburger Richter haben dann die Möglichkeit, eine Auslieferung vorläufig zu stoppen. Rechtsexperten halten das aber für wenig wahrscheinlich.