24.01.13

Dschungelcamp

Tag 14: Kurz vor dem Finale muss Patrick Nuo gehen

In der Dschungelprüfung versagt Fiona beim Promi-Quiz und stirbt fast den Kältetod. Joey muss dafür als Drag Queen auftreten.

Foto: RTL/Stefan Gregorowius
Die Camp-Bewohner der aktuellen Staffel. Helmut Berger (2. v.l.) wurde im Laufe der Sendung durch Klaus (Bekanntester Titel: "An der Nordseeküste") ersetzt
Die Camp-Bewohner der aktuellen Staffel. Helmut Berger (2. v.l.) wurde im Laufe der Sendung durch Klaus (Bekanntester Titel: "An der Nordseeküste") ersetzt

Hamburg. Nur noch zwei Tage bis zum großen Finale. Für die einen steht die Erlösung von einem schrecklichen TV-Format kurz bevor, für die anderen beginnt am Sonntag die lange und schier unendliche Wartezeit bis zum nächsten Camp und die große Diskussion über die möglichen Insassen 2014 beginnt. Den verbliebenen D-Promis geht es nun aber nur noch um eines: die Krone - und damit ihren vermutlich größten Erfolg der gesamten sogenannten Karriere.

Entsprechend schickten die Insassen auch am Donnerstag die vermeintlich unbeliebteste Person zur nächsten Ekelprüfung, die rote Zora Fiona Erdmann. Zur Unterstützung kam Soap-Schauspielerin Claudelle Deckert mit, weil die beiden schon beim Ekel-Italiener ein würgend gutes Team abegegeben hatten.

Möchtegern-Promi Fiona musste Fragen über echte Promis beantworten und für jede Antwort gab es 30 Sekunden Spielzeit für Claudelle, die durch das übliche Ungetier robben musste, um die begehrten Sterne einzusammeln. Für jede falsche Antwort allerdings stürzte das Modell in ein Becken voller Fischabfälle, toter Insekten und Schleim.

Da sich Fiona in der Welt der echten Stars nicht so richtig gut auskennt, landete sie im Minutentakt in der ekelhaften Brühe. Entsprechend häufig hallten Kraftausdrücke und Flüche durch den australischen Dschungel - und entsprechend wenig Zeit hatte Claudelle, die statt fünf nur drei Sterne suchen durfte - und diese auch fand.

Zurück im Camp ging das Gekreische übrigens weiter: Das Wasser im Weiher war der lieben Fiona zu kalt. Unter Tränen und mit schmerzverzerrtem Gesicht offenbarte sie, dass sie lieber noch einmal Geschlechtsteile von wilden Tieren essen würde, als in dem kalten (laut Olivia "25 Grad warmen") Tümpel baden zu müssen.

Für den Tiefpunkt sorgte aber mal wieder der arme und bemitleidenswerte Joey. Als hätte das Dschungel-Küken nicht schon genug Sorgen, wurde er von Drag Queen Olivia zu einer Frau umgestylt, durfte wie eine Frau stolzieren und musste zum Tiefpunkt auch noch wie eine Frau singen.

Schon in der Sendung merkte man: Der Schweizer Schweiger Patrick Nuo spielt keine große Rolle mehr - entsprechend wurde der einstige pornosüchtige Schönling von den Zuschauern rausgewählt. Allerdings war es gewiss eine große Erleichterung für ihn: Die angekündigte "Klötenmassage" von Olivia muss Patrick damit doch nicht mehr über sich ergehen lassen...

(tpr)
Multimedia
Reality-Show

Die besten Bilder aus dem Dschungelcamp

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Ein Teil der Crew und des Casts von „Unsere Mütter, unsere Väter“ nahmen in New York den Award entgegen.TV & Medien

In New York wurde der dreiteilige ZDF-Fernsehfilm "Unsere Mütter, unsere Väter" in der Kategorie "Miniserie" ausgezeichnet. Der Serie wurde über Landesgrenzen hinaus große Aufmerksamkeit zuteil.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Rissen

Brutaler Räuber überfällt Traditionsjuwelier

Ausstellung

200 Meisterwerke der Haute-Couture

Überführung

Flüchtlingsschiff Transit fährt in Hamburg ein

Hamburger Austauschschüler

Prozess gegen Direns Todesschützen

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr