So marmorn wie er aussieht am Poets Corner der Londoner Westminster Abbey, so marmorn fühlt er sich gar nicht an, wenn er heute auf dem Theater gespielt wird. Mit Goethe geht einem das gern anders
23.04.14
Zum 450. Geburtstag

Zehn Shakespeare-Stücke im Aktualitätscheck

Vergesst die Widerspenstige: Wahrscheinlich heute vor 450 Jahren wurde Shakespeare geboren. Er erfand hysterische Frauen, hartherzige Juden und verzauberte Elfen. Was macht ihn trotzdem so modern? Von Konstantin Richter mehr...

Jasmin Ramadan
23.04.14
Hamburger Autorin

Von Kapitalismus und Hautkrankheiten

In dem neuen Roman der "Soul Kitchen"-Autorin Jasmin Ramadan geht es um eine gesellschaftliche und familiäre Tragödie. Die Autorin erzählt ihre Geschichte mit einer beiläufigen Wucht, die fasziniert. mehr...


Chimamanda Ngozi Adichie wurde 1977 im nigerianischen Enugu geboren. Ihre Muttersprache ist Igbo. Sie hat in Princeton und Yale studiert. „Americanah“ bekam den National Book Critics Circle Award. Und schlug den „Distelfink“ der Pulitzerpreisträgerin Donna Tartt
23.04.14
Weltliteratur

Dieser Roman macht Sie wacher, weiser und besser

Wie man als Schwarze lebt in dieser Welt: Der globale Roman ist ein neugeborenes Genre. Und "Americanah", das neue Buch der Nigerianerin Chimamanda Ngozi Adichie, ist sein erstes Meisterwerk. mehr...


Der ukrainische Soldat in Crimea muss sich keine Sorgen machen. Jedenfalls nicht über die Zukunft seines Berufsstandes. Wolf Schneider sieht den Soldaten an sich zwar von Drohnen in seiner Existenz bedroht. Die Meinung hat der Publizist aber ziemlich allein
23.04.14
Soldatentum

Wo marschieren die, wo marschieren die denn hin?

Einen Nachruf auf den Soldaten wollte der Publizist Wolf Schneider schreiben. Weil ihn das Thema seit seiner Zeit als Unteroffizier im Zweiten Weltkrieg nicht losließ. Er kommt zu spät und zu früh. mehr...

Die Kardinäle der sogenannten „Gruppe der Acht“ berät mit Papst Franziskus bei einem ersten Treffen über die Reform der Kurie. Der Autor Andreas Englisch hatte Franziskus zunächst nicht auf dem Zettel
23.04.14
Bestseller

Die Engel und die dunklen Lords des Vatikan

Andreas Englisch weiß alles. Über den alten Papst, den neuen Papst. Wie das Konklave lief. Wie Franziskus an die Macht kam. Immer am Rand der Kolportage erzählt Englisch und immer spannend. mehr...


Großvater der Kleinkunst: Wolf Hogekamp ist der deutsche „Slam-Papi“
22.04.14
Poetry Slam

Über Facebook und Merkel wird immer gelacht

Underground im Overground: Noch immer wird die Kleinkunst des Poetry Slam vom Feuilleton belächelt und vom Volk geliebt. In Deutschland feiert die Bühnenlyrik ihren zwanzigsten Geburtstag. mehr...

William Shakespeare
Christopher Marlowe
22.04.14
Shakespeare

Die Dramen des begabten Bürgers und des Bohemiens

William Shakespeare, der bedeutendste Dramatiker des Welttheaters, und sein Konkurrent Christopher Marlowe wurden vor 450 Jahren im Abstand von zwei Monaten geboren. Ein Doppelporträt. mehr...


Eines der ersten Mahnmale in den „toten Zonen“ der Westfront war der „Christus der Schützengräben“, den portugiesische Soldaten 1918 bei Neuve-Chapelle aufstellten
22.04.14
Erster Weltkrieg

Jesus Christus leidet im Schützengraben

In Großbritannien und Portugal ist die Aufnahme eines der ersten Mahnmale für die Weltkriegstoten sehr bekannt, in Deutschland fast gar nicht. Das neue digitale Geschichtsmagazin EPOS zeigt das Foto. mehr...


Lieber romantische Herrscherverehrung als westliches Demokratieverständnis: Auslage in einem auf russische Konsumgüter spezialisierten Supermarkt in Berlin
22.04.14
Angst und Verehrung

Der verhängnisvolle deutsche Russland-Komplex

Eine kleine Kulturgeschichte der Russland-Liebe: Die Nachsicht der Deutschen gegenüber Wladimir Putin und seiner Politik speist sich aus traditionellen Sehnsüchten und Minderwertigkeitsgefühlen. mehr...


Der ukrainische Präsident Alexander Turtschinow (r.) begrüßt US-Vizepräsident Joe Biden in Kiew
22.04.14
Biden in Kiew

US-Vize fordert von Ukraine Korruptionsbekämpfung

Der Vizepräsident der USA, Joe Biden, verspricht der Ukraine Unterstützung in Höhe von 50 Millionen Dollar. Washington ist überzeugt, dass Moskau sich militärisch in der Ostukraine eingemischt hat. mehr...


Am 13. Juli 1970 wurde Bundeskanzler Willy Brandt (l.) von Papst Paul VI. (M.) zu einer Privataudienz im Vatikan empfangen
22.04.14
Akten-Fund

Was Willy Brandt wirklich zu Papst Paul VI. sagte

Von der Vatikanaudienz von Bundeskanzler Brandt 1970 gibt es nicht nur eine offizielle, sondern auch eine Stasi-Mitschrift. Darin wird ein bislang unbekannter Fauxpas beschrieben. mehr...


Max Weber als Professor in Heidelberg, das digital kolorierte Foto entstand um 1900
21.04.14
Max Weber zum 150.

"Vergesst Fairness und Gerechtigkeit"

Der weltweit einflussreichste deutsche Intellektuelle des 20. Jahrhunderts: Vor 150 Jahren wurde der Soziologe Max Weber geboren. Wer den Kapitalismus verstehen will, muss seine Schriften lesen. mehr...


Auf dem Weg ins Feld der Ehre? Ein Zug mit deutschen Soldaten verlässt im August 1914 die Heimat
21.04.14
Live-Diskussion

Was es heißt, im Namen der Ehre zu sterben

Lange wurde die Rolle der Emotionen im Ersten Weltkrieg verkannt. Ihre Bedeutung ist Thema eines Podiums, mit dem Körber- und Henkel-Stiftung ihre Reihe History@Debate fortsetzen – live auf welt.de. mehr...


Augenblick: Engel in der evangelisch-lutherischen Christianskirche Ottensen, Hamburg.
20.04.14
Religiosität

Die Glaubensfrage spaltet die Deutschen

Gott oder gar nicht: Viele Deutsche können mit Religion nichts mehr anfangen. Die anderen wollen Kirche – aber eine, an der sie sich beteiligen können. Gemeinden, die das beherzigen, haben Erfolg. mehr...


„Löwenzahn“ für Denkanfänger: Wolfram Eilenbergers Buch bringt Elemente des „Tatorts“ wie den legendären Vorspann in Beziehung zu neueren Philosophieschulen
20.04.14
Tatort-Philosophie

Ich ermittle, also bin ich

Versuch über den Sonntagabend: Wolfram Eilenberger, Chefkopf des "Philosophie Magazin", rückt in einem Sammelband dem "Tatort" mit Philosophie zu Leibe – Denken lernen mit Boerne, Lindholm und Co. mehr...


Osterspaziergang mal anders: Mit Goethe und Rotraud Susanne Berners legendärem Hasen Karlchen auf dem Roller. Eine Exklusiv-Zeichnung für „Die Welt“
19.04.14
Wimmelbuch

"Mich nerven diese Hasen-Orgien"

Mit Karlchen um die Welt: Rotraut Susanne Berner ist Deutschlands erfolgreichste Illustratorin. Ein Gespräch über die Freiheit der Kinder, heimliche Klolektüren und T.C. Boyle in Wimmlingen mehr...

News aus den Bezirken
  • Altona


    • Hamburg Eimsbüttel

    Eimsbüttel


    • Hamburg Nord

    Nord


    • Hamburg Wandsbek

    Wandsbek


    • Hamburg Mitte

    Mitte


    • Hamburg Bergedorf

    Bergedorf


    • Hamburg Harburg

    Harburg


Top Bilder
Google

Ein Doodle für Max Planck

Comic-Zeichner

Die surreal-romantischen Welten des Joann Sfar

Google

Ein Doodle für den "Earth Day"

Nobelpreisträger

Gabriel Garcia Marquez, Schriftsteller und Aktivis…

Top Video Alle Videos
201404171025-stillBrightcove Videos

Regula Venske setzt den Kettenkrimi fortmehr »

Unser Service für Sie
Finden Sie Ihren Traumjob!
Mieten und Kaufen in Hamburg & Umland
Schalten Sie kostenlos Ihre Anzeige
Suchen und Finden Sie Ihre Experten aus Hamburg
Die Veranstaltungssuche für Hamburg
Alle Termine für Hamburg und Umgebung
Blogs & Interaktion
Hamburgs Straßen – für Sie getestet

Alles über Ihre
Straße


Alle Informationen zum Abendblatt Straßentest »
title

Hamburger Presserunde

Vanessa Seifert diskutiert mit Gästen das Thema der Wochemehr

HA Mitarbeiter in den neuen Räumen

Matz ab

Der HSV-Blog: Nachrichten, Analysen und Live-Talkmehr

Fotolia_37623391_S.jpg

Kreuzworträtsel

Spielen Sie das Kreuzworträtsel kostenlos onlinemehr

Der HSV benötigt dringend Verstärkungen für den Bundesliga-Kader

Testen Sie Ihr HSV-Wissen

Der Hamburger SV: Vorsicht - diese Fragen haben es in sich!mehr

tb_reisemarkt.jpeg

Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

teaser_fruehling.jpg

Frühling

Frühling in Hamburgmehr

teaser-bild_bruhn.jpeg

CityCenter Altona

Mittendrin statt nur nahbei.mehr

Meine Meinung
Leitartikel

In Harvestehude ist kein Platz für Häme

Stephan SteinleinMeinung

Hamburg bringt Flüchtlinge im feinen Harvestehude unter – zu Rechtmehr »

Im Thema
Frage des Tages

Die Stadt verlangt für Zimmer im Azubi-Wohnheim rund 29 Euro Miete pro Quadratmeter. Halten Sie das für angemessen?

  • 13%

    Ja

  • 87%

    Nein

Abgegebene Stimmen: 594
Weitere Nachrichten

Amerikanische Bodentruppen sollen bald nach Polen verlegt werden, um die Nato-Präsenz zu verstärken
19.04.14
Ukraine-Krise

USA planen Entsendung von Bodentruppen nach Polen

Die Nato erhöht den Druck auf Russland in der Ukraine-Krise: Polens Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak hat angekündigt, dass demnächst US-Bodentruppen in sein Land verlegt werden sollen. mehr...


So ganz wohl in ihrer Haut scheint sich Sarah Blau während des Fotoshootings nicht zu fühlen. Sie will lieber interviewt als fotografiert werden, sagt die 40-jährige israelische Schriftstellerin
19.04.14
Sarah Blau

"Als ich noch ein nettes orthodoxes Mädchen war"

Sarah Blau gilt als eine der prominentesten Stimmen der jungen israelischen Literatur. Ein Gespräch über die Legende vom Golem, den Aufstand der religiösen Frauen und das Holocaust-Gedenken in Israel. mehr...


Was ihr passiert, wird irgendwann verwertet: „Sternschanze“ heißt Ildikó von Kürthys neuer Roman
19.04.14
Tischgespräch

Kann denn Durchschnitt Sünde sein?

Acht Romane hat die Journalistin Ildikó von Kürthy geschrieben. 6,5 Millionen haben sich ihre Büchern verkauft. Im Borchardt bestellt sie Pflücksalat und Thunfisch-Sashimi. Und sie trinkt Tee. mehr...

Pope Francis lies on the ground as he prays during the Celebration of the Lord's Passion in Saint Peter's Basilica at the Vatican April 18, 2014.  REUTERS/Stringer  (VATICAN - Tags: RELIGION)
18.04.14
Papst

Franziskus zeigt Demutsakt bei Karfreitags-Liturgie

Der traditionelle Kreuzweg mit dem Papst ist ein Höhepunkt zum Ende der Karwoche. In 14 Stationen wird an das Leiden Christi erinnert. Schon zuvor setzte Franziskus Akzente und wusch Behinderten Füße. mehr...


Unterwegs aus der Vergangenheit: Szene aus „Circles“
18.04.14
"Circles"

Wo das Trauma Kreise zieht und tötet

Srdan Golubovic' Film "Circles" erzählt von einem Verbrechen während des Bosnienkrieges. Und wie sich die Schatten der Vergangenheit nicht abschütteln lassen und die Gegenwart der Menschen bestimmen. mehr...


Sofi Oksanen, geboren 1977, stammt aus einer finnisch-estnischen Familie. Sie ist eine der wichtigsten finnischen Schriftstellerinnen und eine bekannte Feministin. Im August erscheint bei Kiepenheuer & Witsch ihr neuer Roman „Als die Tauben verschwanden“.
18.04.14
Autorin Sofi Oksanen

Wird der Westen Osteuropa wieder verraten?

Die Zeit zwischen den Kalten Kriegen ist vorüber. Putin knüpft an die Machtpolitik der Sowjetunion an und führt einen Progandakrieg. Warum der Westen den russischen Imperialismus jetzt stoppen muss. mehr...


Mit dem Bombenanschlag von1969 begann die Hochzeit des Terrorismus in Italien. Dominique Manotti schreibt darüber
18.04.14
"Krekeler killt"

Die Scheherazade der Roten Brigaden erzählt

Dominique Manotti macht aus der kleinen Geschichte eines kleinen Kriminellen den allumfassenden Krimi. Über die Mythen des linken Terrorismus, das Exil und darüber, wie man einen Bestseller schreibt. mehr...

GABRIEL GARCIA MARQUEZ
18.04.14
Gabriel García Márquez †

Sein Magischer Realismus war ziemlich realistisch

Freund Fidel Castros und Urmeter der lateinamerikanischen Literatur: Zum Tode des kolumbianischen Jahrhundert-Romanciers und Nobelpreisträgers Gabriel García Márquez. mehr...

Gabriel Garcia Marquez ist tot
17.04.14
Trauer

Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez ist tot

Er war einer der wichtigsten spanischsprachigen Schriftsteller. Jetzt ist der Autor von "Hundert Jahre Einsamkeit" in Mexiko gestorben. Zuletzt war er an einer Lungenentzündung erkrankt. mehr...


... und dem wohnt bekanntlich ein Zauber inne: Der Bramfelder Verleger Olaf Junge (M.) mit seinen Autoren Torsten Stoffer (l.) und Gerd Meyer
17.04.14
Literatur

Die Underdogs aus Bramfeld – der etwas andere Buch-Verlag

Olaf Junge gibt Autoren eine Stimme, die in anderen Verlagen kaum eine Chance auf Veröffentlichung haben – weil ihre Geschichten einfach zu krass sind. In seinem eigenen Buch erzählt Junge von einer… mehr...


Leutnant Ernst Jünger mit dem Pour le Mérite, dem von Friedrich dem Großen 1740 gestifteten Tapferkeitsorden. Die Nachricht von seiner Auszeichnung erhielt Jünger am 22. September 1918 im Krankenhaus in Hannover, in dem er seine siebte Verwundung aus- kurierte.
16.04.14
Symposium

Es ist kompliziert, von Ernst Jünger zu schwärmen

Skurrile Runde: Im Kloster Heiligkreuztal trafen sich neben Mal- und Meditationskursen auch die Freunde Ernst Jüngers. In familiärer Umgebung bemühte man sich, den umstrittenen Autor zu rehabilitieren… mehr...

Museum für Kunst und Gewerbe
15.04.14
Kinderbücher

Leben in den Schlachten der Großen

Die Grausamkeit des Ersten Weltkrieges in Text und Bild – für Kinder. Eine Ausstellung an der Frankfurter Goethe Universität zeigt, wie zwischen 1914 und 1918 den Kleinen der Horror des Kriegs erklärt… mehr...

Wie zum Teufel lässt sich auch noch in Zukunft sicherstellen, dass Strafen richtig wehtun? Das Jüngste Gericht, aus dem Freskenzyklus von Luca Signorelli im Dom von Orvieto
15.04.14
Ewige Verdammnis

Wenn lebenslang nicht lange genug ist

Mind-Uploading und Drogen, die das Zeitbewusstsein verändern: Britische Neuroethiker spielen Gedankenexperimente über zukünftigen Strafvollzug durch und ersinnen Höllenqualen für teuflische Verbrechen… mehr...


Der Monte Verità war schon in der Vergangenheit ein Ort körperlicher und spiritueller Utopien – auch heute noch ist er der perfekte Ort für Vorträge und Diskussionen zum Thema. Zur Eröffnung waren Daniel Cohn-Bendit (l.) und der Chef des Filmfestivals von Locarno, Marco Solari, dabei
15.04.14
Literaturfest

Schlechte Zeiten für Weltverbesserer

Das Literaturfestival auf dem Monte Verità bei Ascona beschäftigte sich mit "Utopie und Dämonen". Die Nobelpreisträgerin Herta Müller war dabei. Es gab Crashkurse in Dialektik. Das Wetter war gut. mehr...


Wen die kosmische Kopfnuss trifft: Meteoriteneinschlag bei Tscheljabinsk in Russland im Februar 2013.
14.04.14
Bestseller "Alex Woods"

Oh Herr, schick Handlung vom Himmel

Kleine Meteoriten auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen: "Das unerhörte Leben des Alex Woods" von Gavin Extence ist Adoleszenz-Roman, Road Novel und eine Art "Harold and Maude" ohne den Sex. mehr...


Der Film „Shutter Island“ – hier eine Szene mit (v. l.) Ben Kingsley, Mark Ruffalo und Leonardo DiCaprio – basiert auf der gleichnamigen Krimivorlage von Dennis Lehane
14.04.14
Autor Dennis Lehane

"Ich war in allem ein Versager"

Dennis Lehane lieferte die Vorlagen für "Shutter Island" und "Mystic River". Ein Gespräch über Leonardo DiCaprio, die Grundlagen des Geschichtenerzählens und heimliche Bar-Besuche mit dem Vater. mehr...


Mit Blumen im Haar und blankem Busen: Aktivistinnen der Protestbewegung Femen stürmen vor die ukrainische Botschaft in Berlin
14.04.14
Kulturphilosophie

Tief in unserem Inneren sind wir alle Romantiker

Wie viel Passion braucht die Politik? In Frankfurt diskutierten Peter Sloterdijk und Sahra Wagenknecht über politische Romantik. Die Veranstaltung geriet zur Selbstanalyse deutscher Befindlichkeiten. mehr...


Poète maudit: Michel Houellebecq kehrt sein Inneres gern nach Außen
14.04.14
Michel Houellebecq

"Stets kommt ein Morgen mit zerstörter Zukunft"

Michel Houellebecq ist der große Provokateur der französischen Literatur – in seinen Romanen. In seinen neuen Gedichten aber fällt die Maske des Zynikers. Was bleibt, ist ungehemmter Weltekel. mehr...


Alles so schön dunkel hier: Robert Marthaler (Matthias Koeberlin, l.) durchsucht mit seinen Kollegen Döring (Jürgen Tonkel, r.) und Frantisek (Roman Knizka, M.) eine Wohnung
14.04.14
"Marthaler"-Krimi

Das Tödlichste am Döner muss nicht das Essen sein

In der Nacht sind alle Spuren grau: Matthias Koeberlin ermittelt als Kommissar Marthaler im ZDF. Sieben Menschen sterben, ein Notenmanuskript taucht auf. Die blutige deutsche Geschichte macht mobil. mehr...


Sibylle Lewitscharoff liest auf den Deutsch-Israelischen Literaturtagen der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin
13.04.14
Literatur

Auch als Atheist kann man die Bibel lieben

Bei den Deutsch-Israelischen Literaturtagen in Berlin diskutierten Schriftsteller über religiöse Traditionen. Sibylle Lewitscharoff nutzte die Gelegenheit für die Verbreitung ziemlich kruder Thesen. mehr...


Bei ruhiger Front im Hochgebirge: Aufnahme aus den Sextner Dolomiten
13.04.14
Erster Weltkrieg

Keine Geländegewinne, aber Dolomiten ausgehöhlt

Stellungskrieg im Hochgebirge: Uwe Nettelbeck beschreibt anhand des Dolomitenkriegs zwischen Italien und Österreich-Ungarn den Zynismus, die Absurdität und den Widersinn des Ersten Weltkriegs. mehr...


Das neue und das alte Russland: Ein Porsche Panamera Stingray, von einem russischen Autotuner veredelt, steht vor dem Kreml und dem Lenin-Mausoleum in Moskau
13.04.14
Missverständnisse

Warum wir Russland nicht begreifen

Zwischen Moskau und der EU liegen sieben Missverständnisse. Das wohl größte sind die konträren Auffassungen von Demokratie. Für die meisten Russen ist sie gleichbedeutend mit dem Chaos der Neunziger. mehr...


Willkommen in Münster: Im aktuellen Münsteraner „Tatort“ treibt ein Mörder im selbstgebastelten Superheldenkostüm sein Unwesen
13.04.14
"Tatort"-Bashing

Hier badet der Deutsche in Depressionskultur

Der "Tatort", die beliebteste deutsche Fernsehserie, ist ein Lehrstück über unsere Fixierung auf Arbeit. Preußische Tugend trifft auf das Elend der Städte. Und alle schauen zu. Eine Polemik. mehr...

Mehr Hamburger Abendblatt
Karriere in Hamburg