20.01.13

Dschungelcamp

Tag 9: Kakerlaken-Cookies und Schweinchen fangen

Claudelle wurden bei der Dschungelprüfung Kakerlaken-Cookies und Dschungelmacchiato serviert. Klaus muss das Camp verlassen.

Foto: RTL / Stefan Menne
Claudelle Deckert bei der Dschungelprüfung: Kakerlaken-Cookies  und Dschungelmacchiato
Claudelle Deckert bei der Dschungelprüfung: Kakerlaken-Cookies und Dschungelmacchiato

Nie zuvor war die Stille im Promi-Dschungel so unüberhörbar laut: Für die Stars ist es der neunte Tag im Camp und der erste ohne Über-Stimmungskanone und Los Bandidos-Sänger Silva Gonzales. Das Duracell-Häschen unter den Kandidaten wurde von den Zuschauern bereits am Tag zuvor als erster Kandidat von der Bildfläche und aus dem Camp gewählt. Alles gar nicht schlimm, denn "Hauptsache kein Mittelmaß", applaudiert sich Silva selbst und bekommt zur Entschädigung auf der Fahrt - nein, nicht in das Hotel, sondern ersteinmal in den mit blonden Schönheiten aufgefüllten - Beach Club auch gleich Cola und Burger serviert. Der Lauteste aller Dschungelcampkandidaten war damit mindestens genauso zufrieden, wie Olivia Jones, die ihrer Freude über Silvas Auszug schon zum Ausdruck brachte, als dieser noch seine sieben Sachen zusammensuchte,

Doch Olivia Jones zeigte sich in der neunten Folge des diesjährigen RTL-Formats auch von ihrer verletzlichen Seite. Der Paradiesvogel von St. Pauli stimmte ernste Themen an und berichtete von den schweren, früheren Familienverhältnissen im Hause Jones. Diese waren geprägt von ihrem trinkenden Vater, der nach Rio durchgebrannt ist. Auch um Joey machen sich die Camp-Bewohner große Sorgen. Zwischen Auszugsgedanken, Liebeskummer und Abenteuerrausch schwankt die Verfassung des Camp-Jüngsten zwischen Euphorie und Betrübtheit, zwischen Vollgas und Auf-geben. Beweisen konnte er sich dann aber doch beim Schatzsuchen: Da musste der ehemalige DSDS-Kandidat Schweinchen fangen, bekam dafür aber nur ein Glas mit Kräutern, was den Kandidaten ebenfalls wieder schwer frustrierte.

Auf die Bremse trat derweil Klaus Baumgart: Schon auf dem Weg zum Zuschauen bei der Dschungelprüfung machte der Sänger schlapp und suchte wegen Kreislaufproblemen schnell den Weg zurück in die Hängematte. Am Ende der Show wurde er vom Publikum dann auch aus dem Camp gewählt. Dafür lud er die übriggebliebenen Bewohner aber zur Klaus&Klaus-Grünkohlparty ein. Die Dschungelprüfung absolvierte Schauspielerin Claudelle Deckert. Im sogenannten "Vorzimmer zur Hölle" ließ sie sich beim Sterne fischen von grünen Ameisen beißen und von Krebsen zwicken, verspeiste Kakerlaken-Cookies und badete im Schleimwasser mit Fischabfällen. Durchaus erfolgreich: Acht Sterne erspielten sie sich für das Team.

Auch bei den Einschaltquoten war die Show erfolgreich. Insgesamt 7,97 Millionen Zuschauer (Marktanteil von 30,7 Prozent) sahen am Sonnabend die neunte Ausgabe von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Bei den jungen Zuschauern (14 – 49 Jahre) schalteten 4,95 Millionen ein (Marktanteil von 44,3 Prozent). Damit war die Show beim jungen Publikum die meistgesehene Sendung des Tages. In der Spitze verfolgten 8,98 Millionen Zuschauer die Sendung.

(ds)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
«Bild»-Chefredakteur spielt Obdachlosen in WerbespotBrightcove Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr

Plastik-Boot fährt auf Elbe nach Hamburg

Hamburg Pride

Senatsempfang zum Christopher Street Day

Japans neue Insel wächst und wächst

Unfall

Auto kracht in Trittau in eine Eisdiele

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr