Gemeindezertifikat ersetzt Residencia

Bürger der Europäischen Union, die auf den Balearen leben, brauchen in Zukunft keine Residencia mehr zu beantragen. Wie der balearische Ministerpräsident Jaume Matas sagte, wird für Residenten damit in Zukunft vieles einfacher.

Palma. Die Residencia wird durch ein neues Zertifikat der jeweiligen Gemeinden ersetzt, dessen Beantragung weniger kompliziert sein soll und zunächst fünf Jahre gültig ist. Es ähnelt optisch der bisherigen Residencia und enthält ebenfalls ein Foto und einen Fingerabdruck des Inhabers.

Die Residencia berechtigte bisher zu Preisnachlässen beim Kauf von Flug- und Schiffstickets und galt als "Ausweis" von Nicht-Spanischen EU-Bürgern. Das Gesetz zur Abschaffung der Residencia trat Ende März in Kraft und gilt für ganz Spanien.

Offiziell wohnen derzeit etwa 130.000 Residenten aus aller Welt auf den Balearen, wobei der größte Anteil aus Ländern stammt, die nicht der EU angehören. Von der neuen Regelung profitieren mehr als 60.000 nicht spanische EU-Bürger auf den Balearen. Mit offiziell etwa 11.000 Personen stellen die deutschen Residenten eine der größten Gruppen.