Übung des Tages

Der Wadenstrecker

Auch der Wadenstrecker ist eine ideale und unauffällige Übung fürs Büro. Zum einen, weil sie ohne weitere Hilfsmittel im Sitzen zwischendurch...

Auch der Wadenstrecker ist eine ideale und unauffällige Übung fürs Büro. Zum einen, weil sie ohne weitere Hilfsmittel im Sitzen zwischendurch auszuführen ist, zum anderen, weil sie typischen Haltungsschäden bei der Büroarbeit entgegenwirkt. Der Wadenstrecker ist besonders für Frauen mit hohen Absätzen eine wertvolle Übung. Denn beim Tragen hoher Absätze zieht sich die Wadenmuskulatur zusammen; mit dieser Übung dehnen Sie sie wieder auf. Aber auch für alle Träger flacher Absätze, die längere Zeit am Stück sitzen, ist der Wadenstrecker eine sehr sinnvolle Übung - auch bei langen Bahnfahrten oder Flugreisen.

Setzen Sie sich auf einen Stuhl und rutschen Sie mit dem Gesäß leicht nach vorne. Halten Sie Ihren Oberkörper gerade. Halten Sie sich mit den Händen an der Vorderkante der Sitzfläche fest. So beugen Sie einem Sturz vor, falls Sie mit dem Gesäß vom Stuhl rutschen. Ziehen Sie nun alle Zehen an beiden Füßen an. Halten Sie die Spannung 15 Sekunden lang. Machen Sie dann zehn Sekunden Pause. Wiederholen Sie diese Einheit sechsmal. Anschließend können Sie gern den Fuß zur Lockerung der Muskulatur leicht ausschütteln. Das Video zur Übung sowie alle bisherigen Übungen des Tages finden Sie auch im Internet unter www.abendblatt.de/hamburg-bewegt-sich