HSV in Wolfsburg Wird Ilicevic der neue van-der-Vaart-Ersatz?

Foto: DAPD

Nach den Ausfällen von Arslan und van der Vaart sucht Trainer Thorsten Fink einen neuen Spielmacher. Ivo Ilicevic hat wohl die Nase vorn.

Hamburg. Es läuft die 31. Minute in der Imtech-Arena. HSV-Profi Tolgay Arslan foult Schalkes Jermaine Jones an der Mittellinie. Manuel Gräfe pfeift sofort und gibt den fälligen Freistoß für die Gäste aus Gelsenkirchen. Arslan ist mit dieser Entscheidung überhaupt nicht zufrieden. Er meckert auf den Schiri ein und kann sich nicht beruhigen. Die Folge: Der Deutsch-Türke sieht die Gelbe Karte. Es ist seine fünfte in dieser Saison. Damit fehlt Arslan im Bundesligaspiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag (17.30/Sky und im Liveticker auf abendblatt.de). "Einfach total dumm", zeigte sich der Mittelfeldspieler nach dem Spiel reumütig.

HSV-Trainer Thorsten Fink steht nun vor einem echten Problem. Nach Rafael van der Vaart (Muskelfaserriss) fällt bereits der zweite Spielmacher aus. Fest steht für den Coach, dass er nach der 3:1-Gala gegen Schalke am neuen Spielsystem nichts verändern wird. "Ich denke, wir werden nicht viel ändern", sagte Fink. Im neu eingeführten 4-4-2-System ist durch Arslans Gelbsperre ein Platz in der Mittelfeldraute frei geworden. Wer könnte die Position im offensiven Mittelfeld übernehmen?

"Ilicevic, Sala oder Tesche sind die Kandidaten", ließ Fink durchblicken. Ilicevic hat von den Genannten wohl die besten Karten, Jacopo Sala und Robert Tesche bleiben nur Außenseiterchancen. Der Kroate ist nach überstandenem Muskelfaserriss gerade wieder fit geworden. Vor seiner Verletzung kam er in fünf von sechs Spielen zum Einsatz und stand sogar vier Mal in der Startelf. Unvergessen bleibt sein Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 beim Heimsieg gegen Double-Sieger Borussia Dortmund am 4. Spieltag.

Im Sturm baut Fink erneut auf die Doppelspitze mit Maximilian Beister und Artjoms Rudnevs. Top-Törjäger Heung Min Son (6 Saisontore) laboriert nach wie vor an einer Zerrung und ist noch keine Option für die Startelf. Dafür aber Ilicevic.


So könnte der HSV gegen Wolfsburg spielen

HSV: Adler - Diekmeier, Mancienne, Westermann, Jansen - Badelj, Skjelbred, Aogo, Ilicevic - Beister, Rudnevs