14.11.12

Gazastreifen Israel tötet Militärchef der Hamas bei Luftangriff

Von HA

Foto: AFP

Israel und Hamas bestätigen: Al-Dschabari wurde bei einem israelischen Luftangriff getötet. Geheimdienst Shin Bet warnt Hamas.

Gaza. Der Militärchef der radikal-islamischen Hamas wurde am Mittwoch bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen getötet. Israel und die Hamas bestätigten den Tod von Ahmed al-Dschabari. Laut Augenzeugenberichten wurde das Auto von al-Dschabari in Gaza City von einer Rakete getroffen. Nach Angaben des Nachrichtensenders BBC wurde auch sein Stellvertreter bei dem Angriff getötet. Zeugen berichteten zugleich von zahlreichen israelischen Luftangriffen auf das Küstengebiet.

Der israelische Inlandsgeheimdienst Shin Bet sagte laut BBC in einem Statement: "Al-Dschabari war verantwortlich für die Finanzierung und Koordinierung von militärischen Operationen und Angriffen auf Israel". Seine "Beseitigung" sei eine ernste Warnung an die Hamas in Gaza. Sollten sie nicht aufhören, den Terrorismus zu fördern, "werden sie Schaden nehmen", so Shin Bet in dem Statement. Al-Dschabari ist der ranghöchste Hamas-Funktionär, den Israel seit seiner Invasion des Gazastreifens vor vier Jahren gezielt getötet hat. Der Angriff sei der Beginn eines Einsatzes gegen terroristische Organisationen im Gazastreifen, sagte eine Sprecherin der israelischen Streitkräfte.

Am Vortag hatten beide Seiten über den Mittler Ägypten ihre Bereitschaft signalisiert, die Auseinandersetzungen nicht zu einem Krieg eskalieren zu lassen. In den vergangenen Tagen hatte sich die Lage dramatisch zugespitzt, ausgelöst durch den Beschuss einer israelischen Patrouille durch radikale Islamisten.

(Mit Material von dpa und reuters)