14.11.12

Gazastreifen

Israel tötet Militärchef der Hamas bei Luftangriff

Israel und Hamas bestätigen: Al-Dschabari wurde bei einem israelischen Luftangriff getötet. Geheimdienst Shin Bet warnt Hamas.

Von HA
Foto: AFP
Das Auto des Hamas-Militärchefs steht in Flammen
Das Auto des Hamas-Militärchefs steht in Flammen

Gaza. Der Militärchef der radikal-islamischen Hamas wurde am Mittwoch bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen getötet. Israel und die Hamas bestätigten den Tod von Ahmed al-Dschabari. Laut Augenzeugenberichten wurde das Auto von al-Dschabari in Gaza City von einer Rakete getroffen. Nach Angaben des Nachrichtensenders BBC wurde auch sein Stellvertreter bei dem Angriff getötet. Zeugen berichteten zugleich von zahlreichen israelischen Luftangriffen auf das Küstengebiet.

Der israelische Inlandsgeheimdienst Shin Bet sagte laut BBC in einem Statement: "Al-Dschabari war verantwortlich für die Finanzierung und Koordinierung von militärischen Operationen und Angriffen auf Israel". Seine "Beseitigung" sei eine ernste Warnung an die Hamas in Gaza. Sollten sie nicht aufhören, den Terrorismus zu fördern, "werden sie Schaden nehmen", so Shin Bet in dem Statement. Al-Dschabari ist der ranghöchste Hamas-Funktionär, den Israel seit seiner Invasion des Gazastreifens vor vier Jahren gezielt getötet hat. Der Angriff sei der Beginn eines Einsatzes gegen terroristische Organisationen im Gazastreifen, sagte eine Sprecherin der israelischen Streitkräfte.

Am Vortag hatten beide Seiten über den Mittler Ägypten ihre Bereitschaft signalisiert, die Auseinandersetzungen nicht zu einem Krieg eskalieren zu lassen. In den vergangenen Tagen hatte sich die Lage dramatisch zugespitzt, ausgelöst durch den Beschuss einer israelischen Patrouille durch radikale Islamisten.

Mit Material von dpa und reuters
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
US-Staatssekretär Kerry, die Außenminister Philip Hammond (Großbritannien), Sergei Lavrov (Russland), Mohammad Javad Zarif (Iran), Frank-Walter Steinmeier (Deutschland), Laurent Fabius (Frankreich), EU-Gesandte Catherine Ashton und der chinesische Außenminister Wang Yi. Brightcove Videos
Atomstreit mit Iran
Die Chancen auf einen Deal sinken

Die internationale Gemeinschaft verhandelt in Wien mit dem Iran. Es geht auch um die Frage, ob das Land als nukleare Schwellenmacht akzeptiert wird. Ein schneller Kompromiss ist nicht in Sicht. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Containerschiffe

Nebel legt Containerbetrieb im Hafen lahm

Schleswig-Holstein

Zug überrollt Auto in Bad Oldesloe

Fall Michael Brown

Nach Jury-Entscheidung: Ferguson brennt

Eidelstedt

Auto prallt gegen Bus: Frau verletzt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr