Top-Videos
NSU-Abschlussbericht

Halbherzige Behörden verursachen unsägliches Leid

Der NSU-Untersuchungsausschuss hat dem Thüringer Landtag seinen Abschlussbericht vorgelegt und findet deutliche Worte. Sogar eine gezielte…mehr »

Teaser2_Neu.jpg

Sommer

Sommer in Hamburgmehr

Hamburger Hochzeiten

Hamburger Hochzeiten

Das Hochzeitsportal vom Hamburger Abendblattmehr

Top Bildergalerien mehr
Fußball

Das war die große HSV-Gala

Duisburg

Albino-Känguru im Duisburger Zoo

Queen beginnt Thronjubiläumsfeiern

Agentenaustausch New York – Moskau

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
Im Fokus
title

Hamburger Presserunde

Vanessa Seifert diskutiert mit Gästen das Thema der Wochemehr

HA Mitarbeiter in den neuen Räumen

Matz ab

Der HSV-Blog: Nachrichten, Analysen und Live-Talkmehr

Fotolia_37623391_S.jpg

Kreuzworträtsel

Spielen Sie das Kreuzworträtsel kostenlos onlinemehr

Rund um das Abendblatt
Weitere Abendblatt Angebote zur Übersicht »
Das Abendblatt Archiv
zum Archiv »
Suche mehr
Veranstaltungssuche
Kampfstoff

Auf dem Höhepunkt der Entwicklung waren 60.000 Mitarbeiter mit dem russischen Projekt „Biopreparat“ befasst
Wissen

Sowjets machten das Ebola-Virus zur Kriegswaffe

Unter dem Namen "Biopreparat" arbeitete die ehemalige Sowjetunion an der Herstellung biologischer Kampfstoffe. Dazu wurden Viren manipuliert…mehr »

An Ebola erkrankter Arzt in USA geheilt

WHO rechnet damit, dass die Seuche erst in einigen Monaten eingedämmt werden kannmehr »

Aggressive Raben



Wissen

Mysteriöse Attacken auf Lämmer und Schafe

Es ist ein grausiges Phänomen, das niemand erklären kann: In Süddeutschland fügen Kolkraben Schafen und Lämmern teils tödliche Verletzungen…mehr »

Mobilfunk

Der intelligente Mobilfunk setzt auf Mehrfachantennentechnik und künftig auch auf elektronisch strahlgesteuerte Antennen, die ihre Ausstrahl- oder Empfangsrichtung auf einen oder mehreren Mobilfunknutzer oder auf eine Basisstation konzentrieren können
Wissen

Mit 5G werden Smartphones zehn Mal schneller

UMTS war gestern, LTE ist heute. Der nächste Mobilfunkstandard 5G wird noch deutlich größere Datenraten ermöglichen. Die dafür erforderliche…mehr »

Galapagosinseln

In den vergangenen fünf Jahren wurden auf den Galapagosinseln viele neue Arten entdeckt: Jüngst haben Forscher in den Riffen der Inseln diesen feuerroten Fisch (Scorpaenodes sp) gesichtet, den sie als neue Spezies identifizierten.
Wissen

Zehn neue Arten binnen fünf Jahren entdeckt

Die Galapagosinseln im Pazifik sind ein unerschöpfliches Feld für die Forschung: Dort existieren Kreaturen, die an keinem anderen Ort der…mehr »

Biologie

Fische bevorzugen Wasser von gesunden Riffen. Dort werden sie benötigt, um das Seegras abzufressen – dann nämlich fühlen sich auch Korallen wohl. Merke: Alles hängt mit allem zusammen
Wissen

In kaputten Riffen stimmt die Chemie nicht

Ist ein Riff erst einmal kaputt, suchen sich Korallen andere Plätze. Die Folge: Fische bleiben weg, Seegras wuchert. Der umgekehrte Weg ist…mehr »

Sowjets machten Ebola zur Waffe

Unter dem Namen "Biopreparat" arbeitete die ehemalige Supermacht an der Herstellung biologischer Kampfstoffe. Dazu wurden verschiedene Viren…mehr »

USA
Dürre bedroht Westen der USAWissen

Schockierende Bilder zeigen Dürre in Kalifornien

Der Gouverneur hat den Notstand ausgerufen. Ein Nasa-Satellit dokumentiert das Ausmaß der Jahrhundert-Dürre in Kalifornien.mehr »

Gesundheit

Lästernde Mädchen: Auch Mobbing kann zu Depresionen führen
Wissen

Schwere psychische Krankheiten in Hamburg auf dem Vormarsch

Krankenhausreport der Barmer GEK zeigt überdurchschnittlich viele Klinikaufenthalte. Ist die Termin-Wartezeit schuld? Oder verursacht Großst…mehr »

Mikroorganismen

Im Lake Whillans (rot markiert) tummeln sich zahlreiche Mikroorganismen: Der See ist Teil einer miteinander verbundenen Seenlandschaft unter der Eisdecke der Westantarktis
Wissen

Tief unter dem Eis der Antarktis existiert Leben

Es ist eine eisige Welt, in die seit Millionen Jahren kein Licht dringt: Forscher liefern den ersten definitiven Beweis, dass sich in einem…mehr »

Wenn Erröten krankhaft ist

Niemand kann die verstärkte Durchblutung im Kopf steuern, doch manchen passiert es häufiger als anderen. Was hilft?mehr »

In Europa starben Neandertaler vor 39.000 Jahren aus

Mit verbesserten Methoden beantwortete ein Forscherteam diese lange diskutierte Fragemehr »

Anthropologie

Die Neandertaler sind in Europa offenbar spätestens vor 39.000 Jahren ausgestorben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, für die ein internationales Team Fundstücke von 40 Orten von Spanien bis Russland mit neuen Analysemethoden untersucht hat – beispielsweise diesen Kiefer eines Neandertalers, gefunden in Zafarraya
Wissen

Europa lebt schon sehr lange ohne Neandertaler

Neandertaler überlebten in Spanien nicht länger als anderswo in Europa – auch wenn Forscher lange uneins waren. Sicher scheint: Vor 39.000…mehr »

Satellitenmessung

In der Antarktis beobachten Forscher eine immer schnellere Schmelze des Eises
Wissen

Eis schmilzt in Grönland und Antarktis schneller

In der Westantarktis schmilzt derzeit dreimal mehr Eis als noch vor fünf Jahren. Forscher aus Bremerhaven sehen mit Satellitenmessungen so…mehr »

Motorik

Gleichzeitiges Blinken, Vibrieren und Klingeln lässt Handynutzer schneller zum Gerät greifen als nur eine Form der Botschaft
Wissen

Wie das Gehirn auf Handy-Signale reagiert

Wenn das Handy gleichzeitig klingelt, rappelt und blinkt, reagiert der Angerufene schneller als auf nur ein Signal. Forscher statteten Proba…mehr »

Reine Muskelkraft

Großer Sicherheitspuffer: Eine Königsboa (Boa constrictor) geht beim Klettern kein Risiko ein
Wissen

Schlangen verschwenden viel Energie beim Klettern

Schlangen gelten als gute und geübte Kletterer: Doch im Baum vermeiden sie jedes Risiko: Um nicht abzurutschen, wenden sie viel mehr Muskelk…mehr »

Schlangen klettern mit viel Kraft

Die Königsboa hält sich fünffach stärker fest, als eigentlich nötig wäre, um nicht abzustürzenmehr »

Im Hamburger Windkanal werden mit Rauch die Windverhältnisse der bestehenden oder zukünftigen Bebauung simuliertWissen

Die Wohlfühl-Stadt aus dem Rechner

Ein Computermodell soll aufzeigen, wie Hamburg im Jahr 2050 und 2100 aussehen könnte und wie es den Bürgern gehen wird. mehr »

Forschung
Im Hamburger Windkanal werden mit Rauch die Windverhältnisse der bestehenden oder zukünftigen Bebauung simuliertWissen

So könnte das Hamburg der Zukunft aussehen

Ein Computermodell soll aufzeigen, wie Hamburg im Jahr 2050 und 2100 aussehen könnte und wie es den Bürgern der Hansestadt gehen wird. Das…mehr »

Datenübertragung

Bisher funktionieren Glasfasern nur für die Übertragung von sichtbarem und infrarotem Licht.
Wissen

Die neue Glasfaser hat ein Loch in der Mitte

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts haben eine Glasfaser für die Übertragung von UV-Licht entwickelt. Sie könnte einst in Quantencomput…mehr »

Kommunikation
Erforschen fast jeden Winkel des Universums: Die Hightech-Radioteleskope in den Anden Chiles. Im Hintergrund zu sehen sind die Magellanschen Wolken, die fast 200.000 Lichtjahre entfernt sindUmwelt

Wie die Nasa mit Außerirdischen sprechen will

Innerhalb der nächsten 20 Jahre erwartet die Nasa den ersten Kontakt mit Aliens. Doch wie macht man sich der anderen Lebensform verständlich…mehr »

Öko-Kleidung

Ist diese Hose auch ökologisch korrekt hergestellt?
Wissen

Jetzt kommen die Fairtrade-Jeans mit Biosiegel

Vegane Kleidung aus Algenfasern, Biobaumwolle oder Siegel für ökologisch korrekte Herstellung: Die Modebranche holt auf, was die Lebensmitte…mehr »

Ebola
In diesem Restaurant in Yamoussoukro (Elfenbeinküste) gibt es seit dem Verbot kein Fleisch wilder Tiere wie von Affen mehr, "bis eine neue Vorschrift gilt"Wissen

Nigerias Regierung warnt davor, Affenfleisch zu essen

Jäger entgegnen, die Regierung treibe so die arme Bevölkerung in den Ruin. Der Kontakt mit ungekochtem Wildfleisch eines infizierten Tieres…mehr »

Epigenetik

Unsere Großmütter beeinflussen nicht nur durch die Erziehung zu gutem Essen unsere Gesundheit, sondern bereits mit ihrem eigenen Essverhalten
Wissen

Wie Omas Essverhalten unsere Gene formt

Wenn wir gesund essen hilft das uns selbst längst nicht so viel, wie unseren Nachkommen. Ernährung und der Kontakt mit Giftstoffen verändern…mehr »