Heidi Klum

Kampf um die Kinder: Seal fordert gemeinsames Sorgerecht

abendblatt.de

Heidi Klum will das Sorgerecht für die Kinder nicht teilen. Noch-Ehemann Seal hat aber andere Vorstellungen. Droht jetzt ein Kampf um die Kinder?

Los Angeles. Sie wollten einen Rosenkrieg unbedingt verhindern, doch jetzt scheint ein Kampf um die vier Kinder zu entfachen. Denn wenige Tage nach dem Scheidungsantrag von Model Heidi Klum hat Popstar Seal seine Antwort darauf bei Gericht eingereicht. In seinem von der Promi-News-Webseite TMZ veröffentlichten Schriftsatz beantragte der 49-Jährige das gemeinsame Sorgerecht für die vier Kinder. Klum hatte dagegen vergangene Woche das alleinige Sorgerecht beantragt. Als Grund für den Scheidungsantrag nannte sie „unüberbrückbare Differenzen“.

Zudem hatte Klum in ihrem Scheidungsantrag von einem nach der Hochzeit geschlossenen Ehevertrag gesprochen. Seal erwähnte diesen Vertrag laut TMZ nicht. Die 38-Jährige und ihr Mann hatten im Januar erklärt, dass sie sich auseinander gelebt hätten. Gleichzeitig hatten sie aber betont, sie wollten eine Schlammschlacht verhindern, da das Wohl ihrer vier Kinder im Vordergrund stehe.

Das Paar hat drei gemeinsame Kinder: Den sechsjährigen Henry, den fünfjährigen Johan und die zweijährige Lou. Dazu kommt die von Seal adoptierte siebenjährige Leni aus Klums Beziehung mit Formel-1-Manager Flavio Briatore.

Wie es aussieht, wird die Scheidung der Modelmama noch einige Schlagzeilen hervorbringen. Bleibt zu hoffen, dass die "Germany's Next Topmodel"-Moderatorin weiterhin so stark und gefasst bleibt.