Multikulturelles Wohnen im Alter

Wilhelmsburger können sich über ein ambitioniertes IBA-Projekt informieren

Wilhelmsburg. Was passiert im Alter, wenn das Leben in der bisherigen Wohnung nicht mehr möglich ist? Wo findet man für sich oder für Angehörige ein Angebot, das die Grundlagen der eigenen Kultur im Pflegefall berücksichtigt? Das Veringeck, ein Projekt der Internationalen Bauausstellung (IBA) im Wilhelmsburger Reiherstiegviertel, schafft ein innovatives und interkulturelles Angebot.

Es bietet alten Menschen mit und ohne Migrationshintergrund einen Wohnraum - selbstbestimmt, barrierefrei und mit einem ambulanten Unterstützungs- und Pflegeangebot. Am Montag, 21. Februar, ab 17.30 Uhr, findet die erste Fachinformationsveranstaltung zum IBA-Projekt Veringeck statt. Investoren, Betreiber, die Behörde für Soziales und Gesundheit und die IBA stellen das deutschlandweit einzigartige Konzept einer Wohn-Pflege-Gemeinschaft für demenzkranke Senioren türkischer Herkunft vor. Es wird dort auch einen Hamam (türkisches Dampfbad) geben. Eingeladen sind vor allem Mitarbeiter von Beratungsstellen und Sozialen Diensten der Pflegebranche sich ein Bild von dem Projekt zu machen. Die Informationsveranstaltung zum Projekt Veringeck, dem interkulturellen Wohnhaus für pflegebedürftige Senioren, läuft am kommenden Montag in der Wilhelmsburger Honigfabrik, Industriestraße 12.