21.01.13

HSH Nordbank

Garantie soll von sieben auf zehn Milliarden Euro steigen

Die Eigentümerländer der angeschlagenen Landesbank Hamburg und Schleswig-Holstein wollen die Erhöhung bis Sommer verabschiedet haben.

Foto: dapd
HSH Nordbank
Wenn die HSH Nordbank Verluste erzielt, die sie nicht mehr verkraften kann, müssen die Länder mit einer Verlustgarantie einspringen

Kiel/Hamburg. Die Erhöhung der Landesgarantien für die angeschlagene HSH Nordbank könnte schon im Sommer abgeschlossen sein. Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) sagte den "Kieler Nachrichten" (Montagausgabe), sie gehe davon aus, "dass der Landtag im März über eine Wiedererhöhung der Ländergarantien von sieben auf zehn Milliarden Euro berät". Dieser Plan könne "zum Sommer umgesetzt werden und würde der Nordbank kräftig helfen". Die Länder stünden "zu ihrer Verantwortung für die HSH".

Es geht darum, dass die Eigentümerländer der HSH Nordbank, Hamburg und Schleswig-Holstein, die Verlustgarantien für ihre Landesbank von sieben auf zehn Milliarden Euro erhöhen wollen. Mit diesen Summen würden die Länder einspringen, falls die HSH Nordbank Verluste nicht mehr verkraften könnte.

Bisher hatte die HSH Nordbank angekündigt, sie werde diese Garantie ab 2019 im Umfang von 1,3 Milliarden Euro nutzen. Die Bank fährt zurzeit vor allem wegen fauler Kredite im Schifffahrtsgeschäft immer tiefer in die roten Zahlen.

(dapd)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr
Eidelstedt

Osterfeuer greift auf Bürogebäude über

Bundesliga

HSV kassiert Heim-Debakel gegen Wolfsburg

Kate, William und George besuchen Australien

Christliches Fest

Die besten Bilder von Ostern 2014

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr