08.01.13

HSH Nordbank

Ex-Bank-Chef rechnet damit, Abfindung zu behalten

Aufsichtsrat will Abfindung zurückfordern, wenn Nonnenmacher wegen Untreue verurteilt wird. Doch dieser gibt sich siegesgewiss.

Foto: Axel Heimken/AP
DEU HSH Nordbank Nonnenmacher
Dirk Jens Nonnenmacher 2009, im Hintergrund Hilmar Kopper

Hamburg/Kiel. Der frühere HSH-Nordbank-Chef Dirk Jens Nonnenmacher rechnet nicht damit, dass er seine Abfindung von vier Millionen Euro aus dem Jahr 2010 zurückzahlen muss. Er erwarte eine Einstellung des Verfahrens der Kieler Staatsanwaltschaft, teilte sein Anwalt Prof. Heinz Wagner am Dienstag mit.

Nach gründlichem Studium der Ermittlungsakte der Kieler Staatsanwaltschaft sei er überzeugt, dass Nonnenmacher auch im Fall des früheren Vorstands Frank Roth stets pflichtgemäß und im Einklang mit geltendem Recht gehandelt habe. Nonnenmacher habe sich zu einem Kompromiss mit der Bank bereiterklärt und einer Änderung des Aufhebungsvertrags zugestimmt, weil auf der Bank ein erheblicher politischer Druck laste.

Die HSH Nordbank will von dem früheren Vorstandschef Dirk Jens Nonnenmacher seine Abfindung von vier Millionen Euro zurückfordern, falls er in seinem Kieler Verfahren rechtskräftig verurteilt wird. Der Aufsichtsrat habe einer entsprechenden Änderung des Aufhebungsvertrags vom 15. Dezember zugestimmt, teilte die Bank am Dienstag in Kiel mit.

Dabei geht es um das Ermittlungsverfahren der Kieler Staatsanwaltschaft wegen falscher Verdächtigung oder Untreue im Zusammenhang mit der Entlassung des ehemaligen Vorstandsmitglieds Frank Roth. Mit der Vereinbarung sei es der Bank gelungen, ihre Interessen in vollem Umfang nachhaltig zu wahren, sagte Aufsichtsratschef Hilmar Kopper.

(lno/abendblatt.de)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. GesundheitTödliche SeucheWarum Ebola sich zur Katastrophe auswachsen konnte
  2. 2. AuslandIslamistenWenn die Terrorkämpfer nach Europa kommen
  3. 3. AuslandUkraineKiews zweifelhafter Umgang mit der Wahrheit
  4. 4. AuslandRecep Tayyip ErdoganArbeitet die Türkei heimlich an der Atombombe?
  5. 5. DeutschlandAsylbewerberDie deutsche Flüchtlingskatastrophe mit Ansage
Top Video Alle Videos
2500 bis 3000 Menschen warten am Freitag vor dem Apple Store am Jungfernstieg auf das iPhone 6Brightcove Videos

An diesem Freitag erscheint das neue Kult-Smartphone iPhone 6. Bis zu 3000 Menschen warteten vor dem Hamburger Apple Store am Jungfernstieg.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Altenwerder

Güterwaggons im Hafen entgleist

Nächtliche Schüsse

Großeinsatz in Hummelsbüttel

NDR-Serie

"Der Tatortreiniger": Neue Folgen ab Dezember

Altonaer Museum

Fotos zeigen Altona früher und heute

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr