28.11.12

Bahn vs. Flieger

Verkehrsclub-Test: Bahnreisen fast immer günstiger als Flug

Ob Geschäfts-, Wochenend- oder Urlaubsreise: Wer hierzulande die Bahn nutzt, kann im Vergleich zum Fluggast Geld sparen.

Foto: pa/Arco Images G/Arco Images GmbH
Bahnfahrkarte
Der Verkehrsclub untersuchte insgesamt 270 Verbindungen. Das Ergebnis: Das Bahnticket ist fast immer günstige als das Flugticket

Berlin. Bahnfahren innerhalb Deutschlands ist fast immer preiswerter als Fliegen. Auf den zehn Strecken mit den höchsten Fluggastzahlen verlangt die Bahn in rund 92 Prozent aller Fälle einen niedrigeren Preis als die jeweils günstigste Fluggesellschaft.

Das ist das Ergebnis eines Tests des Verkehrsclubs Deutschland (VCD). Egal ob Geschäfts-, Wochenend- oder Urlaubsreise: Gegen den Bahnpreis kommt laut VCD keine Airline an. "Die Ergebnisse des VCD-Bahntests widerlegen das Vorurteil des Billigfliegers", sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Klaus-Peter Siegloch.

VCD-Vorsitzender Michael Ziesak wies bei der Vorstellung des Tests am Mittwoch in Berlin darauf hin, dass vor allem Unternehmen die Testergebnisse ernst nehmen sollten. Geschäftsreisen machten rund 90 Prozent der Inlandsflüge aus. "Die Bahn ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch erwiesenermaßen preiswerter." Für Preiserhöhungen bei der Deutschen Bahn bestünde jedoch eigentlich kein Spielraum. Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember steigen die Bahnpreise um durchschnittlich 2,8 Prozent. Auch die Probleme mit Verzögerungen müsse die Bahn in den Griff bekommen, sagte Ziesak. "Wir sind sehr gespannt auf diesen Winter."

Der VCD untersuchte zwischen Mai und September 2012 insgesamt 270 Verbindungen. Berücksichtigt wurden verschiedene Buchungszeiten. Am meisten spart ein Bahnfahrer auf der Strecke zwischen München und Frankfurt/Main: Dort mache der Bahnpreis im Durchschnitt nur knapp 47 Prozent des Flugpreises aus. Ein Geschäftsreisender spart hier durchschnittlich rund 135 Euro. Bei einer Wochenendreise liegt die Ersparnis mit 167 Euro pro Person am höchsten auf der Strecke zwischen München und Düsseldorf. Auf Urlaubsreisen bezahlen vierköpfige Familien zwischen Frankfurt und Hamburg sogar fast 610 Euro weniger. Besonders groß ist die Ersparnis bei kurzfristig gebuchten Reisen – da würden die Flugpreise in die Höhe schießen.

BDL-Präsident Siegloch stellte am Mittwoch fest, dass die Bahnpreise von Fluggesellschaften nur schwer zu unterbieten seien. Der größte Vorteil des Fliegens sei weiterhin der Zeitvorteil. Laut VCD dauert der reine Flug auf den untersuchten Strecken nur 65 bis 75 Minuten – die Bahnfahrt dagegen zwischen drei und sechs Stunden.

In seinem Konzept bestätigt sieht sich die Deutsche Bahn. "Die Bahn ist nicht nur ein schnelles, sondern ein günstiges Verkehrsmittel", sagte ein Bahnsprecher. 89 Prozent aller Kunden im Fernverkehr würden zudem mit einem vergünstigten Angebot reisen. Geschäftsreisenden ermögliche die Bahn spontanes Reisen, sagte der Sprecher. "Flieger müssten da umgebucht werden."

Die Bahn in Zahlen
Die Bahn in Zahlen
Die Deutsche Bahn AG entstand 1994 aus dem Zusammenschluss von westdeutscher Bundesbahn und ostdeutscher Reichsbahn. Heute ist sie ein international verzweigter Verkehrs- und Logistikkonzern. Die wichtigsten Kennzahlen des ersten Halbjahres 2012 (in Klammern die Vergleichskennzahlen des ersten Halbjahres 2011):
Umsatz: 19,5 Milliarden Euro (18,9 Milliarden Euro)
Gewinn vor Zinsen und Steuern: 1,3 Milliarden Euro (1,1 Milliarden Euro)
Halbjahresergebnis: 794 Millionen Euro (648 Millionen Euro)
Fahrgäste Bahnverkehr: mehr als 1,0 Milliarde (973 Millionen)
Beförderte Güter im Schienenverkehr: 202,3 Millionen Tonnen (207,8 Millionen Tonnen)
Mitarbeiter zum 30. Juni: 286 215 (30. Juni 2011: 284 319) (dapd)
Themen
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftSchmiergeld-ProzessSo will die Staatsanwaltschaft Ecclestone überführen
  2. 2. PolitikDas "Welt"-Nachtblog++ Obama sendet Warnung an China ++
  3. 3. WirtschaftQuartalsberichtGute iPhone-Verkäufe bescheren Apple Zuwächse
  4. 4. KommentareBundesregierungSozialdemokraten sind die neuen Neokonservativen
  5. 5. AuslandUkraine"Sie drohten uns, nannten uns Affen und Unmenschen"
Top Bildergalerien mehr
Champions League

Überlegene Bayern verlieren bei Real Madrid

Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall in Wandsbek

Tod

Diese Persönlichkeiten sind 2014 gestorben

Bei Baggerarbeiten

Gasleitung in Langenhorn beschädigt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr