13.11.12

Lufthansa-Tarif Flugbegleiter erhalten 3,95 Prozent mehr Gehalt

Wieder Bewegung bei Lufthansa-Schlichtung

Foto: dpa

Wieder Bewegung bei Lufthansa-Schlichtung Foto: dpa

Die Airline und die Gewerkschaft Ufo haben sich geeinigt, so Schlichter Rürup. Neben mehr Lohn gilt bis Ende 2014 ein Kündigungsschutz.

Wiesbaden. Der langwierige Tarifstreit zwischen der Deutschen Lufthansa und ihren rund 18.000 Flugbegleitern ist beigelegt. Beide Seiten seien mit der Einigung einverstanden, sagte Schlichter Bert Rürup am Dienstag in Wiesbaden.

Das Kabinenpersonal der Lufthansa erhält neben einer Einmalzahlung von 320 Euro auch 3,95 Prozent mehr Gehalt über zwei Jahre. Überproportional profitieren kurzfristig Beschäftigte, weil die Eingangsstufen abgeschafft werden.

Zusätzlich gibt es einen Kündigungsschutz bis Ende 2014 und Bestandsschutz für Kollegen, die zur Billigtochter Germanwings wechseln müssen.

Die Gewerkschaft muss das Ergebnis noch per Urabstimmung von seinen Mitgliedern bestätigen lassen.