FC St. Pauli Avevor muss aussetzen - Fans stimmen über Traumtrikot ab

Foto: WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Der Verteidiger fehlte im Millerntor-Stadion mit Oberschenkelproblemen. Die Anhänger des Klubs haben in Sachen Mode die Qual der Wahl.

Hamburg. Vor dem letzten Spiel des Jahres gegen den FC Ingolstadt am Sonnabend (13 Uhr/im Liveticker auf abendblatt.de) wachsen die Personalsorgen beim FC St. Pauli weiter an. Neben den ohnehin verletzten Sören Gonther, Fabian Boll und Kevin Schindler musste Trainer Michael Frontzeck bei der Einheit am Donnerstag im Millerntor-Stadion auch auf Innenverteidiger Christopher Avevor und Mittelfeldmann Patrick Funk verzichten. Während Funk nur aus regenerativen Gründen fehlte, plagt Avevor eine Oberschenkelverhärtung.

Die Fans des Zweitligisten können ab sofort im Internet unter www.traumtrikot.de über ihr persönliches Traumtrikot entscheiden. Bis Freitag (21. Dezember) haben die Anhänger die Wahl zwischen fünf verschiedenen Vorschlägen, die zuvor gesammelt worden waren.

Der Siegerentwurf soll produziert und für den guten Zweck verkauft werden. Das Trikot sollen die Spieler beim Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin im April 2013 tragen. Die Erlöse kommen der Aktion "Kinderreisen – Ein Platz an der Sonne" zugute.