Millerntor-Stadion St. Paulis Gegengerade nimmt weiter Gestalt an

Foto: WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Die Stehplatzränge sind schon seit Monaten in Benutzung. Nun komplettieren bald auch die Sitzschalen das Bild der neuen Tribüne.

Hamburg. Der FC St. Pauli beschenkt sich selbst. Kurz vor Weihnachten nimmt die neue Gegengerade optisch immer mehr Gestalt an. Während die Stehplätze auf der neuen Tribüne des Millerntor-Stadions bereits seit Monaten "in Betrieb" sind, werden in diesen Tagen auch die Sitzplätze im oberen Bereich installiert.

Am Montag waren die Sitzschalen geliefert worden und werden seither im Eiltempo angebracht. Bis Anfang kommender Woche soll das Bild der Gegengeraden bereits fertig sein. Stilecht ist auf den Sitzreihen auf braunem Grund dann von links nach rechts "FC St. Pauli 1910 Millerntor" zu lesen (siehe Foto).

Auch die Dachkonstruktion macht Fortschritte. Ein Drittel des Aufbaus ist bereits fertig. Nach der Winterpause sollen dann 13.000 Zuschauer auf St. Paulis neuem Schmuckstück Platz finden.