12.12.12

Vertragsverhandlungen

Wer geht, wer bleibt - St. Paulis Personalplanungen

16 Akteure, darunter fünf Leihspieler, haben nur Verträge bis Juni 2013. Für Sportchef Azzouzi beginnt im Winter die Zeit der Verhandlungen.

Von Nils Kemter
Foto: WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos
Fussball
Auch der Aufstiegsheld von 2012, Marius Ebbers, muss um seine Vertragsverlängerung zittern

Hamburg. Neuverpflichtungen in der Winterpause seien derzeit nicht vorgesehen, hatte Trainer Michael Frontzeck bereits erklärt. Ausschließen wolle er aber nichts, sagte St. Paulis Coach angesichts der zahlreichen Verletzten, die dem 48-Jährigen vor der letzten Partie des Jahres gegen den FC Ingolstadt an diesem Sonnabend (13 Uhr) Kopfzerbrechen bereiten. Mehr als die Suche nach kurzfristigen Neuzugängen beschäftigen Frontzeck und Sportchef Rachid Azzouzi derzeit bereits die Planungen für die kommende Spielzeit: Denn gleich von 16 Profis laufen die Verträge zum 30. Juni 2013 aus. Lediglich neun Akteure, darunter Torhüter Philipp Tschauner und Markus Thorandt, besitzen ein Arbeitspapier über diese Saison hinaus. In Panik verfällt Azzouzi dennoch nicht. "Es gibt viele Unwägbarkeiten, aber wir haben bei einigen Spielern auch Optionen, die Verträge zu verlängern", erklärt der 41-Jährige dem Abendblatt. Dazu gehören Außenverteidiger Sebastian Schachten (Option auf ein Jahr), Mittelfeldmann Christopher Buchtmann (zwei Jahre), Torhüter Robin Himmelmann (ein Jahr) und Leihspieler Joseph-Claude Gyau (1899 Hoffenheim/ein Jahr).

Schwieriger gestaltet sich die Situation bei den ebenfalls ausgeliehenen Christopher Avevor (Hannover 96), Top-Torjäger Daniel Ginczek (Borussia Dortmund), Patrick Funk (VfB Stuttgart) und Akaki Gogia (VfL Wolfsburg). "Wir führen Gespräche mit den Spielern und Beratern", sagt Azzouzi, "aber wir haben es letztendlich nicht in der Hand." Zu Hannovers Sportdirektor Jörg Schmadtke, der in den vergangenen Wochen mehrfach am Millerntor zu Gast war, pflege man aber ein sehr gutes Verhältnis, verrät Azzouzi, weshalb er auf einen Verbleib des überzeugenden Innenverteidigers hofft. Wenn Frontzeck nach der Winterpause am 3. Januar wieder zum Aufgalopp bittet, beginnt für einige andere Profis jedoch der Kampf um neue Verträge. Daraus macht auch Azzouzi keinen Hehl: "Wir müssen die Hinrunde erst mal sacken lassen und analysieren. Wenn man Verträge schließt, enden diese aber auch irgendwann mal", sagt der Sportchef.

Mit Publikumsliebling Marius Ebbers, der erst acht Einsätze in der Startelf vorweisen kann, hatte man sich im vergangenen Frühjahr nach zähen Verhandlungen auf einen stark leistungsbezogenen Einjahresvertrag einigen können. Eine erneute Verlängerung der viereinhalbjährigen Ehe zwischen St. Pauli und dem 34-Jährigen ist unwahrscheinlich. Sturmkollege Mahir Saglik, dessen Kontrakt ebenfalls ausläuft, war bereits im vergangenen Sommer Transferkandidat. Nach nur vier Kurzeinsätzen unter Frontzeck dürfte er sich auch aus Eigeninteresse nach Alternativen umsehen. Auch die Routiniers Fabian Boll, 33, und Florian Bruns, 33, haben noch keine Verträge über den Sommer hinaus. Zumindest bei Kapitän Boll dürften einer Fortsetzung jedoch höchstens gesundheitliche Probleme im Wege stehen. Gerne beim FC St. Pauli bleiben möchte auch Florian Kringe, der inzwischen zu den Leistungsträgern in Frontzecks Team zählt.

Nach dem großen Umbruch im Sommer, als zehn Neuzugänge kamen, will Azzouzi diesmal aber nur sanfte Rotationen vornehmen. "Ein nicht mehr ganz so großer Umbruch wäre mir lieb", sagt er. Zunächst soll Trainer Frontzeck jedoch seine erste gesamte Vorbereitung mit der Mannschaft absolvieren, um sich intensiv noch einmal ein Bild machen zu können. Dann stehen im Frühjahr Entscheidungen an. Das Ziel ist klar: "Wir wollen eine Mannschaft zusammenstellen, die perspektivisch im oberen Drittel mitspielt", erklärt Azzouzi.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
2. Bundesliga

St. Pauli unterliegt Aue

Themen

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandRauschgiftCrystal Meth ist die Droge der Generation Selfie
  2. 2. DeutschlandFamilienministeriumManuela Schwesig - modern, nervig, erfolglos
  3. 3. AuslandWladimir Putin"Eiserner Vorhang würde uns zum Verhängnis werden"
  4. 4. WirtschaftNairobiNeue Fakten zu Lufthansa-Crash 1974 aufgetaucht
  5. 5. DeutschlandGewerkschaftschefPolizei will sich nicht mehr mit Kiffern plagen
Top-Videos
Protestzug
Nazis demonstrieren gegen Berliner Flüchtlingsheim

Der Protestzug der etwa 800 Anwohner und Rechtsextreme durch Berlin-Marzahn wurde von etwa 2500 Gegendemonstranten gestört. Laut Polizei…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburg

Schießerei bei Party in Billbrook

Theater

Weihnachtsmärchen für kleine Hamburger

Bundesliga

Bayern siegt – BVB verliert Reus

Steilshoop

Brandstifter legt Feuer in einer Wohnung

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr