2. Bundesliga St. Pauli will trotz Personalnot den Auswärtsfluch brechen

Foto: DAPD

Fünf Spieler sind vor dem Gastspiel bei 1860 München angeschlagen. Nach der Pokalpleite will das Team zurück in die Erfolgsspur.

Hamburg. Fußball-Zweitligist FC St. Pauli plagen vor dem Spiel bei 1860 München am Sonnabend (13.00 Uhr/Sky und Liveticker auf abendblatt.de) Verletzungsprobleme. Routinier Florian Bruns fällt garantiert aus. Der Mittelfeldspieler leidet unter Rückenproblemen. Er ist bereits aus dem Trainingscamp in München abgereist und nach Hamburg geflogen.

Angeschlagen sind zudem Markus Thorandt, Fin Bartels, Jan-Philipp Kalla und Patrick Funk. Ihr Einsatz ist unsicher. "Ich gebe grundsätzlich die Aufstellung nicht vorher bekannt, aber die Mannschaft stellt sich ja fast von selbst auf", sagte Trainer Michael Frontzeck am Freitag. "Wir müssen sehen, wer noch zur Verfügung steht."

Nach dem 0:3 im Pokal beim VfB Stuttgart will die Mannschaft schnell in den Liga-Alltag zurückfinden. Die Hamburger sind nach elf Spieltagen mit elf Punkten Dreizehnter. Seit dem 17. Februar ist St. Pauli auswärts ohne Sieg. "Wir müssen alles daran setzen, diese Serie zu durchbrechen", forderte Frontzeck. Die Münchener sind mit derzeit 17 Zählern Siebter und zu Hause noch ungeschlagen. "Sie sind im vorderen Bereich sehr gut aufgestellt", lobte Frontzeck. "Für die 2. Liga haben sie ein hohes Niveau."