Nationalteams HSV-Profis auf Reisen zu Länderspieleinsätzen

Foto: WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Nach dem Heimspiel gegen Frankfurt werden Son, Bruma, Rincon, Drobny, Jiracek, Nörgaard und Sala auf Länderspielreise gehen.

Hamburg. Beim HSV wird der Trainingsplatz nach dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am 2. Februar deutlich leerer. Bislang sind sieben HSV-Spieler in dieser Zeit zu ihren Nationalmannschaften gerufen worden, weitere werden folgen.

Heung-Min Son soll mit Südkorea am 6. Februar gegen Kroatien spielen, Jeffrey Bruma trifft mit der niederländischen U-21-Mannschaft auf Kroatiens Gleichaltrige, Tomas Rincon absolviert mit Venezuela vom 3. bis zum 7. Februar einen Lehrgang in Spanien, Jaroslav Drobny und Petr Jiracek sind vom tschechischen Nationaltrainer zum Spiel gegen die Türkei (6. Februar) eingeladen worden, Christian Nörgaard spielt mit Dänemarks U 19 am 5. Februar gegen England, der derzeit verletzte Jacopo Sala ist für Italiens U21 gegen Deutschland (6. Februar) vorgesehen.

Am 6. Februar wird die deutsche Nationalmannschaft zudem ein Freundschaftsländerspiel in Paris gegen Frankreich bestreiten. Zumindest Torhüter René Adler ist dafür im Gespräch.