10.11.12

Bundesliga

Spitzenteams Bayern, Dortmund und Schalke siegen

Alle drei Spitzenteams haben drei Punkte geholt. München gewinnt sowie Dortmund und Schalke. Hoffenheim spielt unentschieden.

Foto: Bongarts/Getty Images

Die Spieler von Hannover 96 feiern die Aufholjagd in Stuttgart

10 Bilder

Köln. Rekordmeister Bayern München siegt in der Fußball-Bundesliga immer weiter. Am 11. Spieltag kamen die Bayern im Topspiel gegen den starken Aufsteiger Eintracht Frankfurt zu einem glanzlosen 2:0 (1:0) und haben nun 30 von 33 möglichen Punkten auf dem Konto. Erster "Verfolger" der Bayern bleibt der FC Schalke (23 Punkte), der gegen Werder Bremen trotz Rückstands zu einem 2:1 (0:1)-Erfolg kam.

Hinter Frankfurt (20) pirschte sich Double-Sieger Borussia Dortmund (19) durch das ungefährdete 3:1 (1:0) bei Schlusslicht FC Augsburg weiter heran. Zwei weitere Spiele blieben ohne Sieger: Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und 1899 Hoffenheim trennten sich 1:1 (1:1), der SC Freiburg und der Hamburger SV 0:0.

In München mussten die Bayern-Fans drei Tage nach der 6:1-Gala in der Champions League gegen den OSC Lille bis zur 44. Minuten gedulden, ehe Franck Ribery sie mit dem 1:0 erlöste. David Alaba beseitigte per Foulelfmeter (77.) die letzten Zweifel am zehnten Sieg im elften Spiel.

In Schalke spielte Bremen ungeachtet der Diskussionen über den mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebrachten Manager Klaus Allofs stark auf und ging durch Aaron Hunt auch in Führung (16.). Der erstmals für die Nationalmannschaft nominierte Roman Neustädter köpfte den Ausgleich für die Schalker (59.), der ebenfalls berufene Julian Draxler (69.) schoss das 2:1.

In Augsburg erwischte der BVB durch Marco Reus einen Start nach Maß (9.), kurz nach dem Wechsel legte Robert Lewandowski mit einem Doppelpack nach (51./71.). Augsburg gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Sascha Mölders (81.).

In Düsseldorf gingen die Gastgeber durch Robbie Kruse nach einem Fehler des unglücklich weggerutschten 1899-Keeper Tim Wiese früh in Führung (4.). Hoffenheim schaffte durch Joselu den Ausgleich (39.), musste ab der 51. Minuten nach einer Gelb-Roten Karte gegen Marvin Compper aber in Unterzahl spielen.

In Freiburg spielte der HSV fast eine Stunde mit einem Mann weniger. Paul Scharner hatte schon in der 35. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen.

In der Torjägerliste führen weiterhin der Münchner Mario Mandzukic und der Mainzer Adam Szalai mit je acht Toren vor Bayern-Profi Thomas Müller und dem Frankfurter Alex Meier mit je sieben. Alle gingen am Wochenende leer aus.

Beendet wird der Spieltag am Sonntag mit gleich drei Partien. Der VfL Wolfsburg empfängt um 15.30 Uhr Bayer Leverkusen, jeweils um 17.30 Uhr spielen der VfB Stuttgart gegen Hannover 96 und Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth gegen Borussia Mönchengladbach.

Multimedia
Von 1964 bis heute

Alle Meister der Bundesliga

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandCharter-SchulenDie neueste Version des amerikanischen Traums
  2. 2. AuslandErfolgreicher ProtestUngarn zieht geplante Internetsteuer zurück
  3. 3. VerbraucherNeue VerordnungenDas ändert sich für die Deutschen am 1. November
  4. 4. KommentareRussische ProvokationGegen Wladimir Putin hilft nur die harte Hand
  5. 5. Webwelt & TechnikBetriebssystemDer Android-Erfolg wird für Google zur Gefahr
Top Video Alle Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Handelskammer

"Cheese and bread" bei der Morgensprache

DFB-Pokal

HSV-Fan attackiert Franck Ribéry

Hamburger Sprayer

Diese "Oz"-Bilder sind noch zu verkaufen

Architektur

Das sind Hamburgs "Bauwerke des Jahres"

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr