Der Feinschmecker Thomas Bühner ist Koch des Jahres

Foto: pa/dpa

Mit seinem Aromen-Feuerwerk und den Geschmackskombinationen wurde der Chefkoch des Osnabrücker Restaurants "La Vie" prämiert.

Hamburg/Osnabrück. Das Restaurant "La Vie" ist ein Ort, an dem Hochspannung herrscht – dafür sorgt Chefkoch Thomas Bühner. So virtuos wie kaum ein anderer deutscher Koch kombiniert der 50-Jährige eine Fülle bester Produkte zu einem sinnlichen Gesamterlebnis. Seit Jahren perfektioniert dieser leidenschaftliche Tüftler seinen Stil, fügt immer neuen Ideen und Kombinationen zu Kunstwerken zusammen, die verblüffen, aber niemals anstrengen. Für seine Kreativität, gepaart mit perfektem Handwerk, hat die Hamburger Zeitschrift "Der Feinschmecker" ihm die höchste Punktzahl von 5 F verliehen – und kürt ihn nun zum "Koch des Jahres 2012".

Bevor Bühner 2006 das Restaurant in der Osnabrücker Altstadt übernahm, arbeitete er unter anderem bei Harald Wohlfahrt ("Schwarzwaldstube", Baiersbronn) und Jörg Müller (Sylt). Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Thayarni Kanagaratnam aus Sri Lanka führt er das modern-elegante Restaurant in einem klassizistischen Gebäude von 1813 mit 45 Sitzplätzen auf zwei Etagen. Mindestens einmal pro Woche fährt er ins nahe Schloss Ippenburg, wo Viktoria Freifrau von dem Bussche einen 3700 Quadratmeter großen Garten kultiviert, in dem Bühner nach Lust und Laune ernten darf.

Der Feinschmecker lobt vor allem sein Konzept, ein Produkt im Mittelpunkt des Tellers zu platzieren, umgeben von einem komplexen Begleitorchester. "Produkte mit Fantasie und Können zu verbessern, das ist mehr als Leidenschaft. Es ist ein Trieb, eine Suche nach dem Heiligen Gral des optimalen Geschmacks, etwa so, wie der Hauptdarsteller in ,Das Parfum' nach dem optimalen Duft giert", so das Urteil der Jury. Und wie findet er seine Geschmackskombinationen? "Intuitiv, wie ein Maler die Farbe. Der weiß auch, wie viel Blau oder Violett richtig ist", sagt Bühner.