24.01.13

Wegweisendes Verfahren

UKE-Experte: Altersgrenze für Behandlung ist problematisch

Kasse wollte Therapie für 72-jährige leukämiekranke Hamburgerin nicht zahlen. Gericht urteilt: Versicherung muss Kosten tragen.

Von Christoph Rybarczyk und Cornelia Werner
Foto: picture-alliance/ dpa/dpa
Eine Krebspatientin bekommt eine Infusion von Stammzellen
Krankenkassen müssen die Kosten lebenserhaltender Stammzelltransplantation auch für alte Menschen übernehmen

Hamburg. In einem wegweisenden Verfahren hat das Hamburger Sozialgericht jetzt einer 72 Jahre alten leukämiekranken Frau recht gegeben, deren Krankenkasse die Rechnung für die kostspielige Behandlung nicht begleichen wollte. Die Richterin verurteilte die Kasse dazu, die 110.000 Euro teure Stammzelltransplantation zu bezahlen (Az.: S 35 KR 118/10). Die Behandlung hat der Hamburgerin vermutlich das Leben gerettet. Die Versicherung hatte die Übernahme der Kosten abgelehnt. Ihr Argument: Ohne eine klinische Studie verstoße diese Behandlung gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot.

Das Gericht folgte jedoch dem unabhängigen Gutachter, der meinte, die Stammzelltransplantation sei auch bei einer 72-Jährigen kein Experiment. Nicht das Alter, sondern der Allgemeinzustand sei für das Risiko bei der Behandlung ausschlaggebend. Bei einem Behandlungserfolg habe die Frau eine normale Lebenserwartung. Ohne wäre sie binnen eines Jahres gestorben, sagte der Experte vor Gericht.

Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) begrüßte den Richterspruch: "Das Urteil belegt, dass medizinische Entscheidungen im Regelfall individuell, unabhängig vom Alter getroffen werden müssen. Dabei muss im Vordergrund stehen, inwiefern die Behandlung den Patienten nutzt. Ausnahmen können höchstens Fälle bilden, in denen nachweislich wissenschaftlich belegt ist, dass eine Behandlung keinen Sinn macht."

Der Hamburger Medizinethik-Experte Prof. Dr. Heinz-Peter Schmiedebach (UKE) sagte dem Abendblatt, er halte generell eine Altersgrenze für medizinische Behandlungen für problematisch. Eine 72 Jahre alte Frau, die voll im Leben stehe, habe jedes Recht, therapiert zu werden. "Aber was medizinisch möglich ist, wird heute nicht allen zur Verfügung gestellt", kritisierte Schmiedebach. "Deshalb finde ich das Urteil beruhigend."

Eine Stammzelltransplantation ist eine klassische Methode zur Behandlung von bestimmten Formen der Leukämie. Dabei werden zunächst die bösartigen Blutzellen des Patienten durch eine Chemotherapie zerstört. Anschließend werden ihm gesunde Stammzellen eines Spenders (allogene Stammzelltransplantation) transplantiert und so die Funktion des Knochenmarks wiederhergestellt. Dafür müssen bestimmte Gewebemerkmale von Spender und Empfänger übereinstimmen.

UKE-Experte Schmiedebach sagte, der Fall werde eine Diskussion darüber auslösen, wie man mit den immer weiter eingeschränkten Ressourcen im Gesundheitswesen umgehen will. "Es wird vermutlich noch einige dieser Prozesse geben." Die Politik sei aufgefordert, ehrliche Antworten zu geben, was für wen noch bezahlt werden solle. Wie es der Patientin heute geht, ist unbekannt. An der mündlichen Verhandlung vor einigen Tagen hat sie nach Angaben des Gerichts teilgenommen.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Frage des Tages Haben Sie Verständnis dafür, dass eine Krankenkasse einer 72-jährigen Hamburgerin die 110.000 Euro teure Stammzelltherapie nicht bezahlen wollte?

  • 32%

    Ja

  • 68%

    Nein

Abgegebene Stimmen: 1.301

Alles über Ihre Straße

Top-Videos
Anwohner gegen Flüch…
"Wir wollen die hier nicht haben!"

In Berlin-Köpenick soll ein Container-Dorf für 400 Flüchtlinge entstehen. Unter den Anwohnern formiert sich der Widerstand. Die Asylbewerber…mehr »

Top Bildergalerien mehr

HSV bei der Hertha in Berlin

Landkreis Harburg

Feuerwehr kämpft gegen Schwelbrand

Weltrekord

Google-Manager springt aus Stratosphäre

Kreis Pinneberg

Überfall auf Mitarbeiter eines Asia-Imbisses

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr