Weltkriegsrelikt 500 Kilo schwere Bombe in der HafenCity entdeckt

Foto: Michael Arning

Wieder einmal gibt es einen Bombenfund in der Hansestadt - diesmal an der Elbe. Ob evakuiert werden muss, wird derzeit geprüft.

Bei Bauarbeiten an einem Kai in der HafenCity ist eine schwere Weltkriegsbombe entdeckt worden. Der 500-Kilo-Sprengkörper liegt derzeit noch im Hafenschlick, in einem Radius von 50 Metern ist der Bereich abgesperrt.

Bagger sollen die Bombe – bei ihr handelt es sich um einen sogenannten Zerschellet – zunächst heben. Wenn die Experten dann feststellen sollten, dass der Zünder noch scharf ist, werden umfangreiche Evakuierungsarbeiten notwendig werden. Auch der Schiffsverkehr müsste dann eingestellt werden.

Das Weltkriegsrelikt liegt am Kirchenpauerkai.