27.11.12

Autobahn 40

500-Kilo-Weltkriegsbombe muss in Duisburg gesprengt werden

Zur Sprengung ist eine Räumung notwendig geworden. Etwa 4.200 Menschen sollten im Umkreis von 750 Metern ihre Wohnungen verlassen.

Foto: dpa
Bombenfund in Duisburg
Lastwagen bringen in Duisburg Sand zum Fundort einer Bombe. Neben der Autobahn A40 wurde eine 500 kg Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden

Duisburg. In Duisburg ist an der vielbefahrenen Autobahn 40 eine 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Wegen eines gefährlichen Säurezünders war noch für den Dienstagabend eine kontrollierte Sprengung geplant. Mehrere Tausend Menschen mussten sich in Sicherheit bringen.

Die A40 wurde zwischen den Kreuzen Moers und Duisburg im abendlichen Berufsverkehr komplett gesperrt. Autofahrer wurden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Teile des Weihnachtsmarkts in der Duisburger Innenstadt wurden geschlossen. Auch Geschäfte stellten den Verkauf ein. Der Bahnverkehr sollte nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Bahn in Düsseldorf nicht von der Sprengung betroffen sein.

Der Kampfmittelräumdienst hatte die Bombe durch die Auswertung von Luftbildaufnahmen in unmittelbarer Nähe der A40-Anschlussstelle Duisburg-Häfen entdeckt. Am Abend bereiteten Experten die Sprengung vor, indem die Fundstelle mit Bohlen, Strohballen und Sand abgesichert wurde. In der Evakuierungszone 750 Meter um die Bombe herum leben 4200 Menschen, in einer weiteren Sicherheitszone weitere 5800.

In München hatte die Sprengung einer Bombe Ende August einen Millionenschaden verursacht. Mitte September entstand nach der kontrollierten Sprengung eines Blindgängers in der Innenstadt von Viersen in Nordrhein-Westfalen ebenfalls erheblicher Sachschaden. Beide Bomben hatten Säurezünder.

dpa
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandLandfluchtDie gebeutelte Provinz – Das Siechtum deutscher Dörfer
  2. 2. AuslandUS-ExpertiseLöcher am MH17-Rumpf sollen Schrapnell-Spuren zeigen
  3. 3. AerotelegraphAir-India-Dreamliner"Direct Routing"-Erlaubnis für MH17 kurz vor Tragödie
  4. 4. AuslandMH17-Absturzstelle"Diese Bilder machen uns wütend"
  5. 5. WirtschaftErfolgsgeheimnisSelbst Stiftstummel mussten Aldi-Manager horten
Top Video Alle Videos

Der Eigner der im April gekenterten südkoreanischen Fähre "Sewol", Yoo Byung-un, ist nach monatelanger Fahndung tot aufgespürt worden. Die Leiche des Milliardärs lag verwest nahe seines Ferienhauses.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Open Air

Wacken - Schlamm und Heavy Metal

Hamburg

Müllhalden entlang der Außenalster

Diese Legenden kommen ans Millerntor

Hartkortstraße

Einfamilienhaus in Altona ausgebrannt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr