08.01.13

Tourismus

Urlaub wird den Hamburgern immer wichtiger

Öfter verreisen und dafür auch mehr Geld ausgeben: Das nehmen sich die Hamburger für 2013 vor - und liegen damit im Trend.

Foto: pa/dpa
Urlaub am Strand
In der Hängematte am Strand den Urlaub genießen: Immer mehr Hamburger zieht es in die Ferne

Hamburg/München. Das Wetter in Norddeutschland ist trüb, da liegt es nahe, schon jetzt an Sonne und Wärme zu denken: Fast jeder dritte Hamburger möchte 2013 mehr verreisen als zuvor, knapp jeder zweite will für seinen Urlaub außerdem mehr Geld ausgeben. Damit liegen die Hamburger voll im Trend, wie aus einer repräsentativen Umfrage hervorgeht, die das Internetportal lastminute.de beim Meinungsforschungsinstitut GfK in Auftrag gegeben hat. Denn: Die Deutschen wollen immer mehr Urlaub machen und sich diesen auch mehr kosten lassen.

Im Schnitt gaben die Hamburger für ihren Urlaub im vergangenen Jahr 1734 Euro aus (Bundesdurchschnitt: 1811 Euro). Damit haben die Hanseaten im Vergleich 2011 deutlich geknausert: Damals waren die Hamburger mit 1888 Euro noch die Deutschen, die hinter den Bayern (2057 Euro) am meisten Geld für ihren Urlaub ausgaben.

Doch nun scheinen die Aussichten wieder sonniger zu sein: 34 Prozent der befragten Hamburger gaben an, 2012 mehr beziehungsweise länger verreist zu sein als sonst. "Dieser Punkt ist sehr interessant", sagt Alexandra Rieck, Sprecherin von lastminute.de. "Vielleicht waren die Hamburger sehr clever und einfach gut darin, ,mehr für weniger' zu buchen", schlussfolgert Rieck aus dem Ergebnis der Studie. Da es sich bei der Studie jedoch um eine rein quantitative Befragung handelt, werden Gründe über das Reiseverhalten nicht angegeben.

Im Gegensatz zu den Hamburgern waren die großzügigsten Reisenden im vorigen Jahr die Baden-Württemberger, die pro Haushalt 2406 Euro für ihren Jahresurlaub ausgaben, und die Schleswig-Holsteiner mit 2222 Euro - das waren bis zu 349 Euro mehr als die Top-Urlauber Bayern und Hamburg 2011 ausgegeben hatten. "Dieser Trend zeigt, wie wichtig den Deutschen ihr Urlaub ist", meint Jörg Burtscheidt, Geschäftsführer von lastminute.de. Gleichzeitig würden die Deutschen optimistisch in das neue Jahr gehen. "Denn 2013 will mehr als jeder Vierte mehr reisen – 2010 im Zuge der Finanzkrise sagten dies nur sieben Prozent", sagte Burtscheidt. Zugleich hätten damals doppelt so viele der Befragten wie heute gar nicht verreisen wollen.

Für die Studie hat das Meinungsforschungsinstitut GfK im Auftrag von lastminute.de 1400 Frauen und Männer ab 18 Jahren in ganz Deutschland online befragt. Die Kostenangaben beziehen sich auf private Reisen pro Haushalt. Es wurden Anreise und Unterkunft, nicht aber die Ausgaben vor Ort berechnet.

(schrö)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburg

Promis beim Hanns-Joachim-Friedrich-Preis

Mitten in der Wohnung

Lokstedt: Explosive Chemiekalien entdeckt

Internet

Der IT-Gipfel 2014 in Hamburg

Unfall

Schiff fährt gegen Elbbrücke

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr