08.11.12

Tui

Türkei und Balearen-Urlaub wird teurer

Deutschlands größter Reiseveranstalter setzt auf maßgeschneiderte Reisen und jüngeres Publikum. Preise für Fernreisen bleiben stabil.

Foto: pa/Bildagentur H/Bildagentur Huber
Strand am Antlaya Körfezi bei Belek, Antalya,Türkei
Türkei-Urlauber müssen bei Tui für ihre Reise tiefer in die Tasche greifen

Dubai. Wer im kommenden Jahr seinen Urlaub auf den Balearen oder in der Türkei verbringen möchte, muss als Tui-Kunde etwas tiefer in die Tasche greifen. Der größte deutsche Reiseveranstalter erhöht die Preise in den beiden Destinationen um 2,5 Prozent, teilte das Unternehmen bei der Vorstellung seiner Sommerkataloge in Dubai mit. Um fünf Prozent billiger werden dagegen Reisen nach Südafrika und Namibia. Stabil bleiben die Preise in Ägypten, Marokko und Griechenland sowie bei Fernreisen.

Vor allem die Fernziele haben Tui in der laufenden Wintersaison zu guten Umsätzen verholfen. Diese stiegen um neun Prozent, die Zahl der Buchungen um sieben Prozent. Das Buchungsplus bei den Fernreisen betrug 42 Prozent. "Niemals zuvor wurden bei Tui so viele Urlaubsreisen auf der Flug-Langstrecke gebucht wie heute", sagte Christian Clemens, der neue Chef von Tui Deutschland.

Besonders beliebt bei Urlaubern ist derzeit Nordamerika. Die Buchungen für die USA haben sich laut Tui nahezu verdoppelt, für Kanada fast verdreifacht. Zu den Gewinnern zählen auch Thailand (plus 85 Prozent) und die Vereinigten Arabischen Emirate (plus 58 Prozent).

Schwächer entwickelten sich dagegen die Ziele rund um das Mittelmeer. So liegen Ägypten (minus 15 Prozent), Kanaren (minus 10 Prozent) und die Türkei (minus 9 Prozent) im Minus. "Ägypten ist noch nicht wieder so stark zurück wie erhofft", sagte Clemens. Auch Griechenland lag im zurückliegenden Sommer unter dem Vorjahr, im Herbst beobachtete Tui jedoch einen Aufwärtstrend. "Im nächsten Sommer werden wir die Lücke wieder schließen", sagte Touristikchef Oliver Dörschuck. Anders in Tunesien: Im Sommer legten die Buchungen um rund 30 Prozent zu.

Clemens setzt künftig vor allem auf exklusiv im deutschen Markt angebotene Hotels und ganz spezielle Angebote für einzelne Zielgruppen. Derzeit sind 60 Prozent der Buchungen von Tui-Kunden Angebote, die es bei keinem anderen deutschen Reiseveranstalter gibt. In zwei Jahren sollen es 80 Prozent sein. Dabei spielen auch die ab kommenden Sommer buchbaren Reisewelten eine wichtige Rolle. Rund 900 Hotels und Rundreisen bekommen dabei ein Label. "Nature" richtet sich zum Beispiel an Urlauber, die besondere Naturerlebnisse suchen. "Scene" ist für jüngeres Publikum, das zum Beispiel eine gute Lage zu Bars sucht und auch kostenloses WLAN geboten bekommt.

TUI-Fernreisen in der Wintersaison 2012/13: Preise ziehen an
TUI-Fernreisen in der Wintersaison 2012/13: Preise ziehen an
Deutschlands größter Touristikkonzern TUI erhöhte die Preise für Fernreisen im Schnitt zwei Prozent
Preise für Reisen nach Asien ziehen vier Prozent an
Preise für Reisen nach Birma (Myanmar) steigen um zehn Prozent
Preise für Reisen nach Afrika sinken dagegen um zwei Prozent
Preise für Reisen nach Südafrika geben vier Prozent nach (dapd)
dpa
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Die Gewerkschaft der Lokführer ruft zum Streik aufBrightcove Videos

Nachdem zuletzt die Piloten von "Germanwings" gestreikt haben, legt nun die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer die Arbeit nieder. Der erste Streik solle vor allem den Güterverkehr treffen. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Ausbruch

Vulkan Bárdarbunga auf Island spuckt Lava

Handball

HSV verliert nach großem Kampf gegen Kiel

Explosion

Haus nahe Paris stürzt ein - sechs Tote

Hoheluft-West

Schwerer Rohrbruch flutet Kreuzung

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr