Cruise Days im Hamburger Hafen

Abendblatt-Fotowettbewerb zum Blue Port geht ins Finale

Foto: Arne-Faschinka

Hamburger haben heute noch bis 24 Uhr die Möglichkeit, ihre Lieblingsfotos auf abendblatt.de hochzuladen. 900 Bilder sind bereits da.

Hamburg. Die Hamburg Cruise Days waren auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg. Die Bilder vom in Blau getauchten Hafen gingen um die Welt. Lichtkünstler Michael Batz hatte seit dem 26. Juli im Rahmen seines "Blue Port 2010"-Projekts mehr als 70 Gebäude, Brücken und Schiffe erleuchtet. Darunter auch das Kreuzfahrtterminal in der HafenCity und die Köhlbrandbrücke. Der Höhepunkt war die große Auslaufparade am Sonnabend, die von mehreren Feuerwerken gekrönt wurde und an der fünf Kreuzfahrtschiffe teilnahmen.

Die Abendblatt-Leser haben diese magischen Momente mit der Kamera festgehalten und ihre Lieblingsfotos im Internet unter www.abendblatt.de/blueport hochgeladen.

Inzwischen sind rund 900 Fotos zu bewundern. Die einzelnen Bilder wurden teilweise mehr als 600-mal angeklickt. Noch bis heute Abend um 24 Uhr können die Hobbyfotografen ihre Werke ins Netz stellen. Es gibt insgesamt fünf hochwertige Kreuzfahrten auf der "Aidablu", der "Astor", der "Columbus" sowie auf der "Deutschland" und auf "Mein Schiff" zu gewinnen.

+++ 2010: Das Jahr der Kreuzfahrt-Rekorde +++

Eine Jury um Künstler Michael Batz wird in einer Vorauswahl die zwölf besten Fotos aussuchen. Diese werden im Anschluss unter www.abend blatt.de/blueport präsentiert, und die Leser können dann vom 5. bis einschließlich 7. August für ihren Favoriten abstimmen. Die Fotografen der drei beliebtesten Aufnahmen gewinnen eine Schiffsreise. Unter allen übrigen Fotografen und Lesern, die sich an der Wahl beteiligen, wird jeweils eine weitere Kreuzfahrt verlost.

Die zweiten Hamburg Cruise Days besuchten am vergangenen Wochenende rund eine halbe Million Menschen. Auch in 2012 soll es eine Neuauflage des maritimen Spektakels geben. Als Termin ist der 17. bis 19. August geplant. Dann soll es erneut einen Gipfel der Traumschiffe geben und vielleicht taucht Künstler Michael Batz auch wieder den Hamburger Hafen in blaues Licht.