Personal

Duale Ausbildung als Alternative

Foto: Fotolia.com/goodluz

Laut Agentur für Arbeit Hamburg gab es in Hamburg im April 2015 8600 freie Ausbildungsstellen, annähernd 5000 davon waren zu dem Zeitpunkt noch nicht besetzt.

Die Agentur appelliert daher an diesjährige Schulabgänger, sich rasch um einen Ausbildungsplatz zu bewerben. Noch gebe es viele freie Lehrstellen quer über alle Branchen hinweg. Gute Haupt- und Realschüler sollten sich überlegen, ob die Ausbildungsbereitschaft der Wirtschaft nicht die bessere Alternative zum weiterführenden Schulbesuch sei, zumal auch duale Weiterbildungsmöglichkeiten – Lehre plus weiterer Abschluss – angeboten werden.

Ein Verfechter dieses Weges ist Sönke Fock, Vorsitzender der Geschäftsführung in der Agentur für Arbeit. „Der Ausbildungsmarkt in Hamburg bietet insgesamt zahlreiche, vielseitige, kreative, spannende, anspruchsvolle und auch verlässliche Berufseinstiege“, sagt er. „Für jeden Hamburger Ausbildungssuchenden ist daher der Berufseinstieg über die duale Ausbildung möglich.“ Fock bemängelt, dass sich zahlreiche Bewerber auf wenige Ausbildungsangebote fokussieren würden und daher gleichzeitig eine hohe Anzahl von Ausbildungsangeboten in Hamburg praktisch unangetastet blieben.

Offene Stellen: Die Top Ten der Online-Lehrstellenbörse der Handelskammer Hamburg

  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Fachinformatiker/-in
  • Mediengestalter/-in Digital und Print
  • Kaufmann/-frau für Spedition und Logistik
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachlagerist/-in
  • Koch/Köchin
  • Hotelfachmann/-frau

Quelle: Handelskammer Hamburg, Stand 04/2015

Besonders viele freie Lehrstellen im Handwerk

  • Kraftfahrzeugmechatroniker/in
  • Elektroniker/in
  • Friseur/in
  • Augenoptiker/in
  • Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Quelle: Handwerkskammer Hamburg, Stand 04/2015