Neuer Studiengang

Angewandte Informatik jetzt an der Nordakademie

Zum Wintersemester startet an der Nordakademie als neuer Studiengang Angewandte Informatik. "Wer glaubt, dass ein Studium der Angewandten Informatik langweilig ist, weil man den ganzen Tag nur am Rechner sitzt, liegt falsch. Zwar spielt der Computer eine nicht geringe Rolle, ebenso wichtig ist jedoch das Arbeiten im Team", sagt Joachim Sauer, Inhaber der Professur Angewandte Informatik an der Nordakademie in Elmshorn, wo dieser Bachelor-Studiengang gerade neu aufgelegt wurde. Start ist im Oktober 2014, bewerben sollten sich Interessenten allerdings schon jetzt, da die Lerngruppen klein sind und aus maximal 36 Teilnehmern bestehen. Wie bei der Wirtschaftsinformatik, die an der Nordakademie ebenfalls als dualer Studiengang gelehrt wird, sollten Studienbewerber Interesse für Mathematik und IT mitbringen. "Man muss in der Schule nicht den Mathe-Leistungskurs belegt haben, um das Studium zu bestehen. Voraussetzung ist vielmehr logisches Denken", sagt Sauer. Während bei der Wirtschaftsinformatik betriebswirtschaftliche und IT-Inhalte gleichrangig vermittelt werden, stehen bei Angewandter Informatik Softwareentwicklung und die Gestaltung von IT-Systemen im Mittelpunkt. Weitere Informationen unter: www.nordakademie.de.