10.01.13

Info

Der Frosch im Hals

Gefürchtet von vielen Rednern ist der Frosch im Hals. Dafür, dass er auftritt, ist vermutlich die Anspannung beim Vortrag verantwortlich.

Sprechwissenschaftler raten ausdrücklich nicht dazu, sich zu räuspern, um den lästigen Frosch zu beseitigen. Das strapaziert die Stimmbänder noch mehr.

Besser und sanfter ist es, zu schlucken. Denn Schlucken entspannt den Kehlkopf. Fehlt die Spucke, hilft ein Nippen am Wasserglas, das ohnehin immer auf dem Rednerpult stehen sollte.

(HA)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top-Videos
Nahost-Konflikt
Waffenruhe hält nur wenige Stunden

Die Waffen schwiegen nur für rund 3 Stunden: Dabei war die jüngste Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas eigentlich auf drei Tage angeset…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Straßenzüge verwüstet

Gasexplosionen in Taiwan

Fußball

HSV bolzt Kondition in Österreich

25 Jahre W:O:A

So feiern die Metalheads in Wacken

Baugrube

Verletzte bei Einsturz in Winterhude

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr