Handball HSV Hamburg erkämpft Sieg gegen Wetzlar

Foto: dpa

Der HSV Hamburg hat im ersten Spiel der Rückrunde in der Handball-Bundesliga einen 30:29-Sieg gegen die HSG Wetzlar erkämpft.

Hamburg. Der HSV Hamburg ist mit einem Sieg in die Rückrunde der Handball-Bundesliga gestartet. Am Sonnabendgabend feierte der Ex-Meister vor rund 10.000 Zuschauern einen 30:29 (11:15)-Erfolg gegen die HSG Wetzlar. Damit gelang den Hanseaten zugleich die Revanche für die 26:33-Niederlage in der Hinrunde. Für den HSV erzielte Domagoj Duvnjak (7) die meisten Treffer. Steffen Fäth (6) und Kevin Schmidt (6/3) waren beste HSG-Schützen.

In der ersten Halbzeit war Wetzlar spielerisch das deutlich bessere Team. Gegen die schnellen Aktionen am Kreis fand die HSV-Abwehr kaum ein Mittel. Mit einer konsequenten und teilweise überharten Deckungsarbeit stellten die Gäste das Schwalb-Team zudem vor große Probleme.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Hanseaten dann zielstrebiger und gingen in der 55. Minute dank eines Treffers von Domagoj Duvnjak 27:26 in Führung. In der hektischen Schlussphase sorgte Frederik Petersen mit einem Verzweifelungswurf zwei Sekunden vor Ende für den HSV-Siegtreffer.