HSV Trainer Fink bangt um Rafael van der Vaart

Foto: dpa

Van der Vaart kann derzeit wegen einer Oberschenkelzerrung nur individuell trainieren. Ob er gegen Nürnberg dabei ist, ist unklar.

Hamburg. Trainer Thorsten Fink vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV bangt eine Woche vor dem Rückrundenstart beim 1. FC Nürnberg um seinen Mittelfeldregisseur Rafael van der Vaart. "Wir werden nichts riskieren", sagte Fink der Hamburger Morgenpost nach dem 2:0-Testspielerfolg gegen Austria Wien am Sonnabend: "Wenn er in Nürnberg dabei sein will, sollte er Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Sonst wird es wohl zu knapp."

Der niederländische Nationalspieler kann derzeit nur individuell trainieren, eine Oberschenkelzerrung stoppt ihn. Mit dem Verlauf der Vorbereitung zeigte sich Fink zufrieden, allerdings sieht er auch noch Verbesserungpotenzial. "Die Flanken müssen noch besser kommen, auch die Laufwege können wir noch verbessern. Zudem werden und müssen wir weiter Standards trainieren", sagte der 45-Jährige. Die Hinrunde hatte der HSV als Zehnter abgeschlossen.