HSV-Verletzungsmisere Oberschenkelzerrung! HSV-Stürmer Beister verletzt

Foto: dapd

Der Torschütze zum 1:0 in Wolfsburg musste in der 53. Minute ausgewechselt werden. Beister hofft bis Freitag gegen Hoffenheim fit zu sein.

Wolfsburg. Die Verletzungsmisere beim HSV hält weiter an. Nach dem Hinrundenaus von Marcell Jansen (ausgekugelte Schulter) und den Ausfällen von Rafael van der Vaart (Muskelfaserriss), Petr Jiracek (Leistenprobleme) und Gojko Kacar (Aufbautraining nach Knöchelbruch) haben die Hamburger nun den nächsten Verletzten zu beklagen. Stürmer Maximilian Beister hat sich beim 1:1 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg eine Verletzung zugezogen.

Der Torschütze zur HSV-Führung sagte am Sonntag nach dem Spiel bei den Niedersachsen, dass er "eine Zerrung im hinteren Oberschenkel" habe. Beister war in 53. Minute ausgewechselt worden. "Wenn es ein Muskelfaserriss wäre, hätte ich wohl nicht 50 Minuten spielen können", sagte der frühere Düsseldorfer. Beister, der bereits beim 3:1 zuvor gegen Schalke 04 getroffen hatte, setzt auf eine schnelle Genesung: "Ich hoffe, dass es bis Freitag reicht." Dann spielt der HSV in der Fußball-Bundesliga gegen 1899 Hoffenheim.

Das wäre auch dringend notwendig. Denn auch Heung Min Son (nach Zerrung) und Ivo Ilicevic (nach Muskelfaserriss) konnten erst seit Kurzem wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und sind noch nicht voll einsatzfähig.