09.01.13

Generalprobe geglückt

Deutsche Handballer fahren mit Sieg zur WM in Spanien

Generalprobe geglückt: Die deutschen Handballer haben sich mit dem erhofften Sieg gegen Rumänien zur WM in Spanien verabschiedet.

Von Martin Kloth
Foto: dapd
Deutschland - Rumaenien
Deutschlands Steffen Fäth jubelt

Stuttgart. La Ola für die deutschen Handballer: Mit einem klaren, aber glanzlosen Sieg hat sich die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) zur WM in Spanien verabschiedet. Bei der Generalprobe bezwang der EM-Siebte am Mittwoch in Stuttgart Rumänien mit 35:25 (19:12). Vor 5400 Zuschauern in der Porsche Arena genügte dem Team von Bundestrainer Martin Heuberger eine durchschnittliche Leistung zum erwarteten Erfolg. Beste deutsche Torschützen waren Adrian Pfahl und Dominik Klein mit jeweils 5 Treffern.

"Es war eine ordentliche Vorstellung. Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass die Mannschaft mit Spaß Handball gespielt hat", sagte Heuberger. "Wenn wir der Mannschaft Zeit geben, wird sie vielleicht irgendwann wieder Erfolge feiern."

Nicht einmal 24 Stunden nach dem abschließenden WM-Test stand für die deutsche Mannschaft die Reise nach Spanien auf dem Programm. Nach einem für den Vormittag angesetzten Training war mit dem Germanwings-Flug 2520 die Anreise nach Barcelona und von dort weiter in den Spielort Granollers vorgesehen.

Auftaktgegner der deutschen Mannschaft bei der WM ist am Sonnabend in Granollers Brasilien. Die weiteren Vorrundengegner in der Gruppe A sind Tunesien, Argentinien, Montenegro sowie Titelverteidiger und Olympiasieger Frankreich.

Vor dem Trip nach Katalonien musste sich die DHB-Auswahl jedoch erst noch einmal gegen Rumänien beweisen. Nach dem 26:20 und dem 28:28 jeweils gegen den im Umbruch befindlichen Olympia-Zweiten Schweden wollte das Team um Kapitän Oliver Roggisch auch im dritten Spiel des Jahres ungeschlagen bleiben und mit makelloser Bilanz das Abenteuer WM in Angriff nehmen.

Rechtzeitig zur Generalprobe war auch Torhüter Silvio Heinevetter wieder einsatzbereit. Der Schlussmann der Füchse Berlin hatte am Vortag wegen eines Gerstenkorns im linken Auge mit dem Training ausgesetzt. Gegen den WM-19. von 2011 stand Heinevetter von Beginn an zwischen den Pfosten. Dort glänzte er nicht nur mit seinen Paraden, sondern auch mit millimetergenauen Pässen für Konter, von denen Dominik Klein einen zum 5:2 (10.) abschloss.

Durch Nachlässigkeiten in der Abwehr und bei der Chancenverwertung brauchte der Gastgeber jedoch bis zur 23. Minute, ehe beim 14:8 ein komfortabler Vorsprung herausgeworfen war. Allerdings erwiesen sich die Rumänen über weite Strecken als dankbarer Gegner. Von der erwartet offensiven Abwehr war nichts zu sehen und im Angriff agierte der Gast ohne Durchschlagskraft.

Nach dem 19:12-Pausenstand wechselte der Bundestrainer seine Formation munter durch, so dass wie angekündigt inklusive Torhüter Carsten Lichtlein alle 16 Spieler noch einmal zum Einsatz kamen. Trotzdem enteilte die DHB-Auswahl dank des zweiten Treffers von Abwehrchef Oliver Roggisch auf 25:16 (38.) und ließ den harmlosen Gästen keine Chance. WM-Neuling Steffen Fäth sorgte beim 27:17 (44.) für den ersten Zehn-Tore-Vorsprung und die Vorentscheidung.

Multimedia
Nationalmannschaft

Das Team für die Handball-WM 2013

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareLinken-UnterwerfungDie SPD verrennt sich zwischen Merkel und Gysi
  2. 2. WirtschaftGeldpolitikEZB riskiert Milliarden für einen Weg aus der Krise
  3. 3. DeutschlandVerkehrsministerUnd wenn Dobrindts Maut nur ein Nullsummenspiel ist?
  4. 4. DeutschlandNeues vom GeldadelDer Luftschlossbau zu Limburg für 20 Millionen
  5. 5. AuslandVideo im InternetIS-Terroristen steinigen Ehebrecherin öffentlich
Top Video Alle Videos
In der Krise: Die Werder-Profis Petersen, Garcia und Fritz schleichen nach dem 0:6 in München vom Platz. Brightcove Videos

Start verpatzt: Der SV Werder Bremen steckt schon nach acht Spielen in der Krise. Beim 0:6 in München bot Werder eine indiskutable Leistung. Jetzt drohen Konsequenzen - auch für Coach Robin Dutt. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Internet

Der IT-Gipfel 2014 in Hamburg

Diese Stars kleidete Oscar de la Renta ein

Prominente Tote

Diese Persönlichkeiten sind 2014 gestorben

Hamburg

Unbekannte überfallen Juwelier in der City

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr