21.12.12

Handball HSV Hamburg verplichtet Mahe - Jansen vor Comeback

HSV Hamburg - VfL Gummersbach

Foto: pa/dpa

HSV Hamburg - VfL Gummersbach Foto: pa/dpa

Der Franzose Kentin Mahe, 21, kommt spätestens ab 2014 vom Ligakonkurrenten Gummersbach. Jansen steht vor seiner Rückkehr gegen Wetzlar.

Hamburg. Der HSV Hamburg treibt seinen Umbruch weiter voran. Spätestens ab 2014 spielt Kentin Mahe vom Ligakonkurrenten VfL Gummersbach für den Meister von 2011. "Wir haben mit ihm einen Vertrag", sagte HSV-Präsident Matthias Rudolph der Bild-Zeitung. Der 21 Jahre alte Franzose, der derzeit an den Folgen eines Knöchelbruchs laboriert, soll den Hanseaten in der Rückraummitte helfen.

Zuvor hatte der HSV schon die Verpflichtung von Petar Djordic von der SG Flensburg-Handewitt gemeldet. Der 22 Jahre alte Rückraumspieler wechselt bereits zur neuen Saison an die Elbe.

Jansen-Rückkehr gegen Wetzlar möglich

Unterdessen hat sich die Personalsituation beim HSV Hamburg Kurz vor dem Start in die Winterpause entspannt. Gegen die HSG Wetzlar am Sonnabend (19.00 Uhr) könnte auch Linksaußen Torsten Jansen nach viermonatiger Verletzungspause sein Comeback geben. Der frühere Nationalspieler, der am Sonntag seinen 36. Geburtstag feiert, trainiert inzwischen wieder voll mit. Trainer Martin Schwalb will jedoch kein Risiko eingehen, denn Jansen klagt über Schmerzen an der Achillessehne.

Am vergangenen Sonntag hatte sich gegen den TBV Lemgo bereits Torhüter Johannes Bitter zurückgemeldet. Verzichten muss Schwalb indes weiter auf Oscar Carlén und Blazenko Lackovic. Beide stehen gegen Wetzlar und auch am zweiten Weihnachtsfeiertag bei der Auswärtspartie in Großwallstadt (17.30 Uhr) nicht zur Verfügung. Im letzten Heimspiel wollen die Hamburger mit ihren Fans einen erfolgreichen Jahresabschluss feiern. Mit schon fünf Niederlagen und zwölf Minuspunkten verlief die Saison bislang aber nicht zufriedenstellend. Der HSV rangiert nur auf Rang sechs.

Unterdessen wollten die Norddeutschen die Verpflichtung von Kentin Mahé noch nicht bestätigen. "Wie immer äußern wir uns nicht zu Medienberichten", erklärte ein Sprecher. Hamburger Zeitungen hatten den Transfer des 21 Jahre alten Rückraumspielers vom VfL Gummersbach für spätestens 2014 als perfekt gemeldet.