13.11.12

Nationalmannschaft Löw muss Defensive umstellen - Reus wohl im Sturm

Pressekonferenz deutsche Fussball Nationalmannschaft

Foto: dapd

Pressekonferenz deutsche Fussball Nationalmannschaft Foto: dapd

Der Bundestrainer muss vor dem Klassiker gegen die Niederlande improvisieren und kontert den Seitenhieb von Kollege van Gaal elegant.

Amsterdam. Bundestrainer Joachim Löw muss im Prestigeduell gegen die Niederlande am Mittwoch (20.30 Uhr/ARD) in Amsterdam improvisieren. Wegen der vielen Absagen muss Löw im Angriff, vor allem aber in der Defensive einige Umstellungen vornehmen.

So wird aller Voraussicht nach Benedikt Höwedes auf der rechten Seite verteidigen. Kapitän Philipp Lahm muss angesichts der Probleme und des Ausfalls von Marcel Schmelzer wieder nach links wechseln. In der Innenverteidigung sind Per Mertesacker und Mats Hummels erste Wahl. Im Tor wird wohl Manuel Neuer beginnen. Rückkehrer Rene Adler erhält möglicherweise aber in der zweiten Halbzeit eine Bewährungschance.

Im defensiven Mittelfeld sind in Abwesenheit von Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira und Toni Kroos Lars Bender und Ilkay Gündogan erste Wahl. Davor sollen Thomas Müller und Lukas Podolski für die nötigen Impulse sorgen. Kandidaten für die dritte offensive Position im Mittelfeld sind Mario Götze und Andre Schürrle. Da nach der Absage von Miroslav Klose kein echter Stürmer im 19-köpfigen Aufgebot steht, wird voraussichtlich der Dortmunder Marco Reus als einzige Spitze aushelfen.

Löw reagiert elegant auf van-Gaal-Kritik

Löw hat unterdessen den Seitenhieb von seinem Amtskollegen Louis van Gaal mit Feinsinn gekontert. "Für einen Nationaltrainer ist es auch wichtig, dass er sich für ein Turnier qualifiziert. Das hat er beim ersten Mal, glaube ich, nicht getan", sagte der Bundestrainer auf der Pressekonferenz vor dem Länderspiel Deutschlands in Amsterdam gegen die Niederlande am Mittwoch. Van Gaal hatte in seiner ersten Amtszeit als Bondscoach 2000 bis 2002 die WM-Qualifikation für Japan und Südkorea verpasst.

In einem Interview hatte der frühere Coach von Bayern München in Richtung von Löw gesagt, dass er als Trainer noch nicht so viel gewonnen habe. "Ich denke, dass ein Trainer viel gewinnen muss, um ein legendärer Trainer zu sein", sagte van Gaal.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen

Niederlande: Krul/Newcastle United (24 Jahre/4 Länderspiele) - van Rhijn/Ajax Amsterdam (21/4), Heitinga/FC Everton (28/84), Vlaar/Aston Villa (27/13), Martins Indi/Feyenoord Rotterdam (20/5) - de Jong/AC Mailand (27/66), Emanuelson/AC Mailand (26/16) - van der Vaart/Hamburger SV (29/102) - Afellay/Schalke 04 (26/43), Huntelaar/Schalke 04 (29/59), Robben/Bayern München (28/62). - Trainer: van Gaal

Deutschland: Neuer/Bayern München (26/35) - Höwedes/Schalke 04 (24/9), Mertesacker/FC Arsenal (28/84), Hummels/Borussia Dortmund (23/22), Lahm/Bayern München (29/94) - Lars Bender/Bayer Leverkusen (23/10), Gündogan/Borussia Dortmund (22/3) - Müller/Bayern München (23/37), Götze/Borussia Dortmund (20/19), Podolski/FC Arsenal (27/105) - Reus/Borussia Dortmund (23/13). - Trainer: Löw