26.09.12

Magnet Berlin

Touristenboom in Deutschland geht weiter

Statistik: In Berlin kommt jeder dritte Besucher aus dem Ausland. Niederländer, Schweizer und US-Amerikaner führen die Liste der Gäste an.

Foto: DAPD
Themendienst Reise: Der nächste Prenzlauer Berg
Die Oberbaumbrücke und der Fernsehturm in Berlin ragen vor der untergehenden Sonne über den Horizont

Wiesbaden. Der Touristenboom in Deutschland geht unvermindert weiter. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres reisten 17,2 Millionen Gäste aus dem Ausland zu mindestens einer touristischen Übernachtung an, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden anlässlich des Welttourismustages berichtete. Das waren 7,7 Prozent mehr Gäste als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Sie blieben im Schnitt auch länger: Die Zahl ihrer Übernachtungen stieg um 8,5 Prozent auf 38,7 Millionen.

Insgesamt machen die Ausländer ein knappes Fünftel aller Gäste in den größeren Beherbergungsbetrieben aus. Die Zahlen für die Besucher aus dem Inland stiegen ebenfalls, aber schwächer. Das Tourismusland Deutschland steuert damit auf den dritten Übernachtungsrekord in Folge zu. 2011 war das bevölkerungsreichste EU-Land nach Spanien das zweitbeliebteste Reiseziel der Europäer. In der Statistik werden Übernachtungen auf Campingplätzen und in Beherbergungsbetrieben ab zehn Betten erfasst.

Als Besuchermagnet für die ausländischen Gäste erwies sich erneut die Hauptstadt. In Berlin kam mehr als jeder dritte Gast (37,3 Prozent) aus dem Ausland, in Mecklenburg-Vorpommern lag ihr Anteil hingegen mit 4,8 Prozent am niedrigsten. Die meisten Gäste kamen aus den Niederlanden: Auf sie entfielen 2,4 Millionen aller Gästeankünfte in den sieben Monaten. Rang zwei erreichten die Schweizer mit 1,4 Millionen vor den US-Bürgern mit 1,3 Millionen Ankünften.

Tourismus: Zahlen und Fakten aus Hamburg
Tourismus: Zahlen und Fakten aus Hamburg
8,19 Millionen Übernachtungen verzeichnete die Hansestadt 2009.
Davon waren 6,5 Millionen aus dem Inland, 1,6 Millionen aus dem Ausland.
2009 steigt besonders der Anteil von Reisenden aus der Schweiz (165.000 Übernachtungen, + 13,4 Prozent), gefolgt von Österreich und Dänemark. Schlechter lief das Geschäft mit Gästen aus Großbritannien (- 8,1 Prozent) und den USA (- 0,4 Prozent).
In Hamburg stehen fast 43.000 Hotelbetten zur Verfügung.
Der Tourismus gibt 102.000 Menschen Arbeit und erwirtschaftet 3,72 Prozent des Bruttoinlandprodukts. Quelle:dpa
dpa/HA
Multimedia
Ferienwohnung

Deutschlands beste Ferienwohnung

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Russen machen lieber im eigenen Land Urlaub.Brightcove Videos

Zum Start der Wintersaison bekommen nun auch die Österreicher die Krise in der Ostukraine zu spüren. Den Alpen brechen die Ski-Touristen aus Russland weg. Die Gründe dafür sind simpel.mehr »

Top Bildergalerien mehr
UKE

Hamburger Domina peitscht für den guten Zweck

2. Bundesliga

St. Pauli verliert bei Lienen-Debüt in Ingolstadt

Kino

Premiere: Til Schweigers "Honig im Kopf"

16. Spieltag

Desolater HSV-Auftritt gegen Stuttgart

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr