26.01.13

Lebensgefahr

Hamburg und Bremen warnen vor Betreten der Eisflächen

Trotz anhaltender Kälte besteht auf Eisflächen im Norden bei Betreten derzeit Lebensgefahr. Eltern sollen Kinder auf Gefahr hinweisen.

Foto: dapd
Kinderdienst: Experten warnen - Nicht einfach aufs Eis gehen
Vorsicht: Derzeit besteht auf Eisflächen im Norden Lebensgefahr

Bremen/Hamburg. Trotz der anhaltenden Kälte besteht auf allen Eisflächen in Bremen derzeit Lebensgefahr. "Das Eis auf dem Wasser ist immer noch viel zu dünn, um Menschen darauf sicher zu tragen", teilte die Polizei der Hansestadt am Sonnabend mit. Eine ausreichende Tragfähigkeit bestehe erst bei einer Kerneisstärke von mindestens 15 Zentimetern. Diese sei nicht erreicht. Auch die Hamburger Umweltbehörde hatte jüngst wiederholt vor dem Betreten der Eisflächen in der Stadt gewarnt.

Eltern sollten ihre Kinder auf diese Gefahren hinweisen. Denn insbesondere die Kleinen überschätzten schnell die Tragfähigkeit der viel zu dünnen Eisflächen. Bricht jemand ins Eis ein, sollte sofort die Feuerwehr oder die Polizei alarmiert werden. Der aktuelle Stand der Bremer Eisflächen kann beim Ansagedienst mit der Nummer 361-5500 abgehört werden.

Dem Deutschen Wetterdienst zufolge setzt mit dem am Sonntag auf Norddeutschland übergreifenden atlantischen Tiefausläufer nach kurzem Schneefall von Westen her Regen ein. Der Niederschlag führt vorübergehend auf noch gefrorenem Boden zu Glatteis. Es wird milder.

(dapd)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandCSU-General Scheuer"Die AfD ist eine Partei von gestern"
  2. 2. DeutschlandLandtagswahlenBerauschte AfD setzt rasanten Aufstieg fort
  3. 3. KommentareLandtagswahlenNur CDU und SPD können jetzt die Mitte bewahren
  4. 4. DeutschlandThüringen-WahlSPD-Chef Gabriel teilt Backpfeifen aus
  5. 5. DeutschlandThüringen-WahlRamelow kann erster linker Regierungschef werden
Top Video Alle Videos
Die Terrororganisation Islamischer Staat sei auch eine Bedrohung für Deutschland, sagte De Maiziere.Brightcove Videos

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Betätigung der Terrororganisation Islamischer Staat in Deutschland verboten. Jeder Verstoß gegen das Betätigungsverbot ist ab sofort eine Straftat. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Bundesliga

HSV verliert in Hannover 2:0

Spendenaktion

Eine Brücke aus Booten über die Alster

Fußball

Günter Netzer – was für ein Typ!

2. Bundesliga

Die Sonntagsspiele der 2. Bundesliga

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr