28.11.12

Internet

Schleswig-Holstein surft schneller - aber erst 2030

Breitbandnetze seien so wichtig wie leistungsfähige Schienen- und Wasserwege, so Wirtschaftsminister Meyer (SPD). CDU kritisiert Tempo.

Foto: dpa-Zentralbild
Internet - Netzwerkstecker
Netzwerkkabel in einem Verteiler für Internetverbindungen

Rensburg. Bis 2030 soll überall in Schleswig-Holstein Hochgeschwindigkeits-Internet verfügbar sein. Das kündigte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) am Mittwoch in Rendsburg an.

2025 sollen 90 Prozent aller Haushalte am Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen sein. "Für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft des Landes sind Breitbandnetze die Autobahnen der Zukunft und damit mindestens so wichtig wie leistungsfähige Schienen-, Straßen- und Wasserwege", sagte Meyer bei einem Forum. Außer dem Glasfaser-Ausbau sehe die neue Strategie des Landes vor, auch mit allen anderen geeigneten Technologien die Breitbandgrundversorgung voranzutreiben.

Die CDU-Landtagsfraktion rügte, die Koalition aus SPD, Grünen und SSW falle beim flächendeckenden Breitbandausbau hinter die Ziele der früheren CDU/FDP-Landesregierung zurück. Laut Minister Meyer kann die erforderliche Gesamtinvestition von fünf bis sechs Milliarden Euro nur in enger Partnerschaft zwischen Wirtschaft, Kommunen, Verbänden und Land geschultert werden. Herausragende Beispiele seien die Aktivitäten von 15 Stadtwerken und diversen Breitbandzweckverbänden. Vor wenigen Tagen sei der Startschuss für ein flächendeckendes Glasfasernetz in Nordfriesland gegeben worden. Dabei handle es sich um ein privat finanziertes Projekt, von dem 50 Gemeinden mit einem Potenzial von 20 000 Wohnhäusern, 4500 Gewerbeeinheiten und 100 Windparks profitieren. Dies sei in dieser Form bundesweit erstmalig.

Angesichts geringer Wirtschaftlichkeit mancher Projekte auf dem Lande warnte Meyer vor zu hohen finanziellen Erwartungen an das Land: "Wir können allenfalls einen Teilbetrag leisten, zur Unterstützung brauchen wir in jedem Fall den Bund". Von diesem verlangen die Länder seit längerem und bisher erfolglos ein hinreichend ausgestattetes Förderprogramm. "Breitband ist für mich die Infrastruktur der Zukunft. Dabei haben wir das für Schleswig-Holstein Notwendige im Visier, ohne das Machbare aus den Augen zu verlieren", sagte Meyer.

Aus der Opposition kam heftige Kritik am Zeitplan der Regierung. CDU-Wirtschaftspolitiker Jens-Christian Magnussen forderte, schon bis 2020 eine flächendeckende Versorgung mit Hochgeschwindigkeitsnetzen mit 100 Megabit je Sekunde und mehr im Download zu erreichen. "Dieses Ziel hatten CDU und FDP sich mit einem Landtagsbeschluss gesetzt", sagte Magnussen. "Wie will man ein Ausbluten des ländlichen Raums verhindern, wenn man den Menschen dort den Zugang zu Informationsmedien erst für 2030 ankündigt?", fragte Magnussen.

"Die von der Landesregierung verkündete Verschiebung auf 2030 ist eine Zumutung", rügte auch FDP-Fraktionsvize Christopher Vogt. "Viele Mittelständler und Freiberufler sind in den verschiedenen Regionen auf ein schnelles und leistungsfähiges Breitbandnetz angewiesen."

dpa
Multimedia
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandAttentat in Kanada"Ein Angriff auf unser Land und unsere Werte"
  2. 2. WirtschaftGefühlte InflationDie ganze Wahrheit über die Lebensmittelpreise
  3. 3. DeutschlandSebastian MollAfD geht nicht gegen Vergleich mit NSDAP vor
  4. 4. KommentareFlüchtlingeAsylbewerber lieber zurückweisen als inhaftieren
  5. 5. WirtschaftRussland"Alkohol ist die Tragödie unserer Wirtschaft"
Top Video Alle Videos

Diese Kurden, die in Düsseldorf demonstrieren, fordern auch die Freilassung des in der Türkei inhaftierten PKK-Chefs Öcalan
Brightcove Videos

Sie fordern Unterstützung für Kobani: In Düsseldorf sind rund 21.000 Menschen gegen die Terrormiliz IS auf die Straße gegangen. Viele kritisieren dabei auch die Zurückhaltung der Türkei. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Fußball

Der 3. Spieltag der Champions League

Ottawa

Islamist verübt Anschlag auf Kanadas Regierung

Hamburg-Mitte

Zwei Verletzte bei Unfall in der HafenCity

Hurrikan

"Gonzalo" überschwemmt den Fischmarkt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr