04.01.13

Atemwege

Gegen Erkältung inhalieren - aber richtig!

Normal Atmen und ab und zu Dampf ablassen, so der Rat von HNO-Ärzten. Außerdem sollte das Wasser nicht kochend, sondern leicht erhitzt sein.

Foto: pa/dpa Themendie/dpa Themendienst
Erkältung bekämpfen - Inhalieren
Kochen sollte das Wasser beim Inhalieren nicht, leicht erhitzt genügt

Freiburg (dpa/tmn) – Wer bei einer Erkältung inhaliert, muss dabei nicht extra tief Luft holen. Am besten sei es, normal zu atmen. Wer zum Inhalieren Topf oder Schüssel nutzt und sich dabei ein Tuch über den Kopf zieht, sollte es immer mal wieder anheben, um etwas Dampf entweichen zu lassen.

Das erläutert Michael Deeg, Vorsitzender des Landesverbandes Baden vom Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte. Andernfalls könne es sein, dass der Kreislauf zu sehr belastet und dem Anwender dadurch schwindelig wird. Außerdem reiche es völlig, nur leicht erhitztes Wasser zu verwenden. Kochen dürfe es keinesfalls.

Einfacher ist das Inhalieren mit sogenannten Verneblern. Diese Geräten vernebeln das Wasser in winzige Tröpfchen, die ganz in tief in die Atemwege gelangen können. Das sei besonders bei einer Bronchitis sinnvoll, sagt Deeg.

Dem Wasser in Verneblern könne Salz zur weiteren Befeuchtung der Atemwegschleimhäute zugesetzt werden. Ansonsten böten sich Kamille oder ätherische Öle an, an sich seien aber keine Zusätze nötig. Das richtige Mischungsverhältnis sollten Patienten mit ihrem Arzt oder Apotheker abklären.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr
Eidelstedt

Osterfeuer greift auf Bürogebäude über

Bundesliga

HSV kassiert Heim-Debakel gegen Wolfsburg

Kate, William und George besuchen Australien

Formel 1

Hamilton siegt beim Großen Preis von China

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr