Provokante Politiker-Umfrage

Würden Sie ihm einen Gebrauchtwagen abkaufen?

Foto: AP

Vorbild Amerika: Eine Umfrage misst die Popularität am Verkaufstalent für Autos. Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg schneidet am besten ab.

Hamburg. Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) wäre nach einer repräsentativen Umfrage ein guter Gebrauchtwagenverkäufer. 20 Prozent der Deutschen würden ihm ein gebrauchtes Fahrzeug abnehmen, teilte die Gebrauchtwagen-Internetseite Carfax Europe mit. Damit läge er noch vor Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), für die 17 Prozent votierten.

Den dritten Platz teilen sich Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und FDP-Chef Guido Westerwelle mit je acht Prozent der Stimmen. Im Mittelfeld liegen laut Umfrage Gregor Gysi (Linke), Claudia Roth (Grüne) und Oskar Lafontaine (Linke) mit sechs und vier Prozent der Stimmen. Cem Özdemir (Grüne) und Horst Seehofer (CSU) würden drei Prozent der Befragten ein Auto abkaufen. Schlusslicht der Umfrage ist Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) – nur zwei Prozent der Befragten bescheinigen ihr, dass sie eine gute Gebrauchtwagenverkäuferin abgeben würde.

Die Idee, einen Politiker an seinem Gebrauchtwagenverkäufer-Talent zu messen, stammt aus dem US-Wahlkampf von 1960, den ein Mann namens John F. Kennedy gewann. Die Frage "Würden Sie von diesem Mann einen Gebrauchtwagen kaufen?" stand damals auf einem Wahlplakat der Demokraten unter dem Abbild von Republikaner-Kandidat Richard Nixon.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.