21.12.12

Ostafrika Uno-Helikopter im Südsudan abgeschossen - vier Tote

-

Foto: AFP

-

Südsudanesische Streitkräfte sollen nach Angaben der Uno für den Abschuss verantwortlich sein. Alle vier Insassen seien ums Leben gekommen.

New York. Ein Hubschrauber der Uno-Friedenstruppen im Südsudan ist nach Angaben der Vereinten Nationen am Freitag von der südsudanesischen Armee abgeschossen worden. Alle vier Besatzungsmitglieder seien ums Leben gekommen, teilte die Uno mit. Der Helikopter habe sich auf einem Aufklärungsflug über dem Bundesstaat Jonglei befunden. Die Armee wies die Darstellung der Uno zurück. Der Hubschrauber sei von Yau-Yau-Rebellen in dem Bundesstaat abgeschossen worden, sagte ein Armeesprecher.

Die Uno-Friedenstruppe Unmiss war nach der Abspaltung des Südsudan vom Norden im Juli 2011 aufgestellt worden. Sechs Monate zuvor hatte sich die Bevölkerung in einem Referendum für eine Teilung ausgesprochen. In einem seit Jahrzehnten andauernden Bürgerkrieg waren rund zwei Millionen Menschen getötet worden.