11.11.12

Grenz-Konflikt Nach Mörserbeschuss: Israel feuert auf Ziele in Syrien

Nimrod Fortress overlking the Hula Valley

Foto: Picture Alliance

Nach Mörsereinschlägen in einem seiner Stützpunkte hat Israel hat nach Angaben seiner Militärführung auf Ziele in Syrien geschossen.

Jerusalem. Israel hat einem Medienbericht zufolge erstmals mit Warnschüssen auf einen Beschuss aus Syrien geantwortet. Die Armee habe damit auf eine Granate reagiert, die auf den Golan-Höhen gelandet sei, berichtete der Rundfunk am Sonntag. Die Regierung in Jerusalem hatte die Führung in Damaskus zuvor vor Grenzverletzungen gewarnt.

Bei der Verfolgung von Aufständischen in Syrien schlugen schon mehrfach Geschosse in dem von Israel besetzten Gebiet ein. Dabei soll es sich vor allem um Querschläger gehandelt haben. Auch drangen syrische Panzer in die entmilitarisierte Zone ein.

(Mit Material von Reuters/dapd)