03.01.13

FDP-Chef

Philipp Rösler weist Rücktrittsforderungen zurück

Kurz vor dem Dreikönigstreffen der Liberalen ist in der FDP eine heftige Debatte über die Zukunft von Philipp Rösler entbrannt.

Foto: dapd
FDP-Bundesvorsitzender und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler
Philipp Rösler, FDP-Bundesvorsitzender und Bundeswirtschaftsminister

Berlin. FDP-Chef Philipp Rösler hat Rücktrittsforderungen aus den eigenen Reihen zurückgewiesen. "In schwierigen Zeiten muss man die Nerven behalten. In einer Partei ist das zuerst der Vorsitzende", sagte er der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagausgabe) einem Vorabbericht zufolge. Gerade weil die Partei eine schwierige Phase durchmache, habe er sich damals entschieden, Verantwortung zu übernehmen "und die Partei wieder zum Erfolg zu führen". Über einen Rücktritt habe er nie nachgedacht. Ob er im Mai erneut für den Bundesvorsitz kandidiert, ließ der FDP-Chef dem Blatt zufolge weiter offen.

Kurz vor dem Dreikönigstreffen der Liberalen ist in der FDP eine Debatte über die Zukunft von Rösler entbrannt. Diese wurde unter anderem durch eine Forsa-Umfrage vorangetrieben: Nach der für das Magazin "Stern" Ende Dezember erstellten Erhebung halten 76 Prozent der FDP-Wähler den Vorsitzenden der Bundestagsfraktion, Rainer Brüderle, für den besseren Parteivorsitzenden. Die Partei rangiert in Umfragen sowohl in Niedersachsen als auch im Bund unter der Fünf-Prozent-Hürde.

(rtr)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandTusk und MogheriniDas neue Team an der Spitze der EU
  2. 2. AuslandEU-RatspräsidentDonald Tusk hat ein einziges Problem im neuen Amt
  3. 3. AuslandEU-AußenbeauftragteDiese junge Römerin vertritt Europa in der Welt
  4. 4. GeldanlageEdelmetallWarum Gold trotz Kriegsgeschrei noch billig ist
  5. 5. AuslandUkraineNato-Beitritt könnte den großen Krieg auslösen
Top Video Alle Videos
Ein brennendes Auto in DonezkBrightcove Videos

Trotz des russisch-ukrainischen Gipfeltreffens haben die Kämpfe in der Ukraine nicht nachgelassen. Regierungstruppen töteten rund 200 pro-russische Separatisten. In Donezk wurden Gebäude zerstört.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Bundesliga

HSV desaströs gegen Paderborn

Hamburg-St. Pauli

Knapp 1300 Demonstranten bei Hausbesetzer-Demo

Erste Bundesliga

Die Bilder des 2. Spieltags

Sternschanze

Das Konzert der Beginner auf dem Schulterblatt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr