24.12.12

Ägypten

Präsident Mursi ruft Oberhaus für Mittwoch zusammen

Das Ergebnis der Volksabstimmung über die neue Verfassung in Ägypten soll am Dienstag bekanntgegeben werden, hieß es am Montag Abend.

Foto: dpa
Mursi will nicht einlenken
Ägyptens Präsident Mohammed Mursi bei einer Rede im November in der Nähe des Palastes

Kairo. Nach der Volksabstimmung über die neue Verfassung hat der ägyptische Präsident Mohammed Mursi das Oberhaus des Parlaments für kommenden Mittwoch zusammengerufen. Zuvor muss noch das offizielle Ergebnis des Referendums bekanntgegeben werden. Dies soll am Dienstag geschehen. Das sagte der Chef der Wahlkommission, der Richter Samir Abu al-Matti, am Montagabend amtlichen Medien.

Das Oberhaus, der Schura-Rat, kann erst danach zusammentreten. Am Sonntag hatte Mursi 90 weitere Mitglieder des von den Islamisten dominierten Rats ernannt, darunter mindestens 30 Islamisten und ein Dutzend Christen. Insgesamt hat der Schura-Rat nun 270 Mitglieder, zwei Drittel von ihnen wurden gewählt. Allerdings beteiligten sich an der Wahl im vergangenen Winter weniger als zehn Prozent der Berechtigten.

Die neue Verfassung, die laut inoffiziellen Angaben der Muslimbruderschaft in einer Volksabstimmung an den vergangenen beiden Wochenenden mit 64 Prozent der Stimmen angenommen wurde, sieht vor, dass das Gremium bis zur Wahl eines Unterhauses in den kommenden zwei Monaten die gesetzgebende Gewalt am Nil ausübt. Seit der Auflösung des Parlaments durch ein Gericht im Juni hatte der Präsident die Gesetzgebung inne.

(dpa/rtr)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftSanktionenEuropas Spitzenpolitiker fürchten Putins Rache
  2. 2. AuslandMH17-Tragödie"Wir sind so machtlos"
  3. 3. WirtschaftRaketenabwehrRadar konnte MH17 zwei Minuten lang anvisieren
  4. 4. AuslandUkraine-KonfliktKiew wirft Russland Abschuss der Kampfjets vor
  5. 5. AuslandWaffenexporteLondons scheinheiliges Verhältnis zu Moskau
Top Video Alle Videos
Gaza-Konflikt: Lufthansa, Germanwings, Swiss Air und Austrian Airlines streichen Flüge nach IsraelBrightcove Videos

Weil die Lage nahe des Tel Aviver Flughafens Ben Gurion immer gefährlicher wird, haben die Lufthansa und andere Airlines ihre Flüge dorthin gestrichen. Dafür zeigen viele Reisende Verständnis.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Blankenese

Das Elbe-Camp am Falkensteiner Ufer

HSV siegt mit 6:0 gegen TSV Niendorf

Wacken-Film feiert schrille Premiere

Hamburg

Müllhalden entlang der Außenalster

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr