25.01.13

Wilhelmsburg

Engpass für Rollstuhlfahrer am neuen Busbahnhof

Schildbürgerstreich: Seit dem Umbau haben Rollstuhlfahrer nicht mehr genug Platz zum Ein- und Aussteigen. Hochbahn räumt Fehler ein.

Von Lisa Fröhling
Foto: Lisa Fröhling
Busbahnhof Wilhelmsburg
Wenn Jutta Rudl mit ihrem E-Rollstuhl aus dem Bus will, muss der Busfahrer helfen. Hier kann sie nicht einfach über die Rampe hinunterfahren, wie sie es an anderen Haltestellen macht

Hamburg. Gerade erst wurde der Busbahnhof Wilhelmsburg modernisiert. Neue Bäume wurden gepflanzt, Überdachungen erweitert, neue, windgeschützte Sitzgelegenheiten gebaut. Daneben wurde ein Blindenleitsystem eingerichtet, das sehbehinderten Menschen durch Bodenmarkierungen den Weg zum Einstieg in den Bus weist.

Doch ausgerechnet diese Neuerungen machen Rollstuhlfahrern am Busbahnhof das Leben schwer. Denn wenn der Busfahrer vorschriftsmäßig hält – nämlich so, dass der Einstiegspunkt des Blindenleitsystems auf Höhe der Fahrertür ist – , dann haben Rollstuhlfahrer schlechte Karten: Dann wird die Mitteltür mit der Rollstuhlrampe nämlich von einer direkt davor stehenden Sitzbank blockiert. So werden Ein- und Ausstieg zur Strapaze.

"Zwischen Bank und Bus ist es einfach viel zu eng", sagt Thomas Trägel aus Wilhelmsburg, der im Rollstuhl sitzt und mehrmals wöchentlich am ZOB ein- und aussteigt. "Und wenn die Rampe, über die man in den Bus gelangt, ausgeklappt wird, kann man kaum noch rangieren."

Bequemes Ein- und Aussteigen sieht anders aus, findet auch Jutta Rudl, die mit ihrem E-Rollstuhl noch mehr Platz braucht als Trägel. "Jedesmal muss ich den Busfahrer bitten, weiter vorzufahren, damit vor der Tür Platz zum Aussteigen ist", erzählt sie. Einige Busfahrer reagierten verständnisvoll, andere weniger. Und wenn Jutta Rudl es aus dem Bus geschafft hat, geht der Ärger weiter: Dann steht sie vor einer Durchfahrt zwischen Bank und Mülleimer, die für ihren Rollstuhl viel zu schmal ist – und muss sich an wartenden Fahrgästen vorbeidrängeln, um die Bank zu umfahren.

"Es wäre schön gewesen, wenn man die Rollstuhlfahrer bei der Planung der neuen Haltestelle miteinbezogen hätte", sagt Kesbana Klein (SPD) aus dem Regionalausschuss Wilhelmsburg-Veddel, die sich als Gründerin der Initiative "Barrierefreier Bahnhof Wilhelmsburg" früher schon für Gehbehinderte stark gemacht hat. "Planungsfehler können passieren", findet sie, "schlimm ist nur, dass jetzt nichts getan wird, obwohl das Problem bekannt ist."

"Die Planung ist tatsächlich etwas unglücklich gelaufen", sagt Hochbahn-Sprecherin Maja Weihgold. "Das haben unsere Planer auch eingeräumt. Wir haben die Angelegenheit aber auf dem Zettel." Provisorisch wurden inzwischen neue Haltemasten aufgestellt, so dass die Busse ein Stück weiter vorn halten und der Einstieg an der mittleren Tür frei ist. Sobald das Wetter es zulässt, solle das Blindenleitsystem an die neuen Haltepunkte angepasst werden, so Weihgold. "Bei Minusgraden lässt sich das aber schlecht machen."

Die neuen Haltemasten sind Thomas Trägel und Jutta Rudl auch schon aufgefallen. "Die bringen aber nicht viel, da die Haltepunkte damit nur ein ganz kleines Stück verschoben sind", meint Trägel. "Und viel weiter können sie auch gar nicht verschoben werden, weil dort kein Platz mehr ist."

Kesbana Klein hat aber noch andere Ideen, wie sich die Lage verbessern ließe: "Man könnte die Bank, die die mittlere Tür versperrt, ein Stück versetzen", schlägt sie vor.

Am vergangenen Dienstag wurde auf der Sitzung des Regionalausschusses Wilhelmsburg-Veddel ein von Klein initiierter Antrag beschlossen, in dem gefordert wird, die Situation schnellstmöglich zu verbessern. "Es kann nicht sein, dass immer noch nichts unternommen wurde", meint Klein.

Und wie kommen Thomas Trägel und Jutta Rudl hinauf zur S-Bahnstation? "Zurzeit noch gar nicht", sagt Trägel. "Ich fahre mit dem Bus zur S-Bahnstation Harburg oder Veddel, die sind barrierefrei", erzählt Rudl. Beide freuen sich auf den neuen Fahrstuhl, der in Wilhelmsburg im Bau ist – und hoffen, dass die Hochbahn die Planungsfehler am Busbahnhof tatsächlich bald behebt.

Multimedia
Wilhelmsburg

Neuer ZOB sorgt für Ärger bei Rollstuhlfahrern

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Ist das Heiligengeistfeld bald vollständig baumfrei? Bisher stehen zumindest um das Domgelände herum zahlreiche alte Bäume. Doch Gerüchten zufolge plant die zuständige Wirtschaftsbehörde ein Baummassa…mehr »

Top Bildergalerien mehr

Ebola-Verdachtsfall in Hamburg

Medien

Bild der Frau: Preisverleihung und Gala

Eröffnung vom "Santa Pauli"-Weihnachtsmarkt

Hafen

Das Forschungsschiff "Sonne" in Hamburg

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr