26.11.12

Eimsbüttel

Eimsbütteler Chaussee hat jetzt mehr Platz für Radfahrer

Nach achtmonatiger Bauzeit wurde am Montag das Teilstück zwischen Bellealliance- und Amandastraße offiziell wieder freigegeben.

Von Celina de Cuveland
Foto: Celina de Cuveland
Schluss mit Baulärm und Straßensperrungen: Vertreter des Bezirksamtes Eimsbüttel weihten heute die sanierte Eimsbütteler Chaussee offiziell ein
Schluss mit Baulärm und Straßensperrungen: Vertreter des Bezirksamtes Eimsbüttel weihten heute die sanierte Eimsbütteler Chaussee offiziell ein

Hamburg. Die Anwohner der Eimsbütteler Chaussee können sich freuen: Baulärm und Straßensperrungen gehören nun der Vergangenheit an. Heute weihte Torsten Sevecke, Leiter des Bezirksamtes Eimsbüttel, den neu gestalteten Abschnitt der Eimsbütteler Chaussee offiziell ein. Seit April wurde das etwa 500 Meter lange Teilstück zwischen der Bellealliancestraße und der Amandastraße aus Mitteln der Städtebauförderung saniert.

"Es ist sehr erfreulich, dass wir die Bauarbeiten zum geplanten Zeitpunkt beenden konnten", sagte Sevecke. Radfahrer können jetzt wesentlich schneller die Eimsbütteler Chaussee passieren. Dafür sorgt ein eineinhalb Meter breiter, gekennzeichneter Fahrstreifen auf der Straße.

Auch wurde bei der Sanierung auf die Gestaltung der Nebenflächen geachtet. Eine durchgehende Promenade und viele Bänke sollen die Aufenthaltsqualität verbessern. Der Nachteil: Die Zahl der Parkplätze musste reduziert werden. "Vor dem Umbau war die Straße häufig sehr zugeparkt", sagte Sevecke. Auf den verbliebenen Stellflächen ist das Parken mit einer Parkscheibe zwei Stunden lang kostenfrei möglich. Außerdem wurde der Wertstoffcontainer an der Ecke zur Bellealliancestraße vorläufig entfernt.

"Leider mussten wir auch 20 Bäume für den Ausbau der Straße fällen", sagt Fachamtsleiter Thomas Pröwrock. "Aber sie alle wurden durch neue Bäume ersetzt, das war den Anwohnern sehr wichtig". Die Sanierung der Chaussee sei für die Wirtschaftlichkeit Eimsbüttels sehr wichtig, da die Straße eine Verbindung zwischen Sternschanze und den Wohngebieten Eimsbüttel Nord und Süd darstelle. Die Fahrbahn erhielt eine durchgehende Breite von 7,5 Metern. Der gesamte Umbau hat etwa 1,5 Millionen Euro gekostet.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Dieter LenzenBrightcove Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Abschied

"Gorch Fock" zu neuer Fahrt gestartet

Ausbruch

Vulkan Bárdarbunga auf Island spuckt Lava

Handball

HSV verliert nach großem Kampf gegen Kiel

Tennis

US Open 2014 – die besten Bilder

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Hamburger Hochzeiten
Hamburger Hochzeiten

Das Hochzeitsportal vom Hamburger Abendblattmehr

Teaser.jpg
Sommer

Sommer in Hamburgmehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr